Krosmaster Arena & Frigost

Die französische Firma „Ankama“ begann ihren Siegeszug mit dem „Dofus“-Onlinerollenspiel, das mit putziger Mangaoptik und klassischer, rundenbasierter Strategie mittlerweile Spieler rund um den Globus begeistert. Bisher erschienen neben dem weiteren Online-Ableger „Wakfu“ einige Konsolenspiele, diverse Comicreihen und sogar eine eigene TV-Serie zu „Wakfu“. Ich werfe heute aber mit Euch mal einen Blick auf „Krosmaster Arena“ und die eisig kalte Spielergänzung „Frigost“, bei denen die taktischen Kämpfe der quietschbunten Fantasywelt wieder dort ausgetragen werden, woher sie ursprünglich kommen – Auf einem Spielbrett.

„Krosmaster Arena“ ist ein taktisches Brettspiel für 2-4 Spieler, die sich mit wirklich hübsch verarbeiteten Figuren auf 10×10 Felder großen Spielbrettern spannende Kämpfe liefern sollen. Trotz der tollen Idee sogenannte „Tutorials“ (quasi gespielte Anleitungen) vorauszuschicken empfehle ich ganz klar, dass mindestens ein Spieler sich bereits im Vorfeld eingehend mit dem deutsch übersetzten Regelheft vertraut machen sollte.

Man darf sich keinesfalls von der süßen, kindgerechten Optik in die Irre führen lassen. Krosmaster ist ein wirklich sehr komplexes Spiel, dass man nicht „mal eben im Vorbeigehen“ erlernen kann. Auch wenn die Tutorials unerfahrenen Spielern schnell die Grundlagen vermitteln können – Durch den wenig chronologischen und etwas unstrukturiert wirkenden Aufbau der Anleitung werden selbst Profis bei ihren ersten 5-6 Spielsessions vermutlich immer mal wieder etwas nachschlagen müssen.

Das liegt vor allem daran, dass „Krosmaster Arena“ seine Herkunft aus der Welt der Computerspiele weder leugnen kann noch möchte. Wer schonmal einen Titel aus den Reihen „XCom“, „Disgaea“ oder „Final Fantasy Tactics“ gespielt hat wird schnell das eine oder andere Déjà Vu erleben. Die menschlichen Spieler sind nun aber auch in der Pflicht, sämtliche Aufgaben die sonst bequemer Weise der Computer übernommen hat selbst zu managen. Sie müssen jederzeit einen Überblick über Verwundungen oder verschieden lang anhaltende, magische Effekte behalten, wobei viele bunte Papmarker ein wenig helfen.

IMG_0115

Wenn der Berg des Wissens aber erstmal erklommen ist offenbaren sich die vielen taktischen Optionen die „Krosmaster Arena“ zu bieten hat. Das liegt vor allem an den erfreulich großen Unterschieden zwischen den insgesamt acht Figuren. Man wählt sein Team aus schlagkräftigen Nahkampfspezialisten, zerbrechlichen Heilerinnen, hinterhältigen Sprengmeistern oder pfeilschnellen Ninjas aus, die häufig richtig gemeine Kombinationsmögichkeiten bieten.

Die sammelbaren Spielmünzen, von denen man sich im späteren Verlauf eines Spiels mächtige Artefakte oder zähnefletschende Monsterhelfer kaufen kann sind ein spannender Faktor. Denn auch wenn ein Spieler seine Figuren taktisch perfekt beherrscht – Wer sich nicht aus der Deckung wagt um fleißig Gold zu hamstern, der verliert den Anschluss beim magischen Wettrüsten und wird hart bestraft.

Der Preis für die großzügig ausgestattete und sehr gut verarbeitete Spielebox ist mit 49,95€ absolut fair. Gerade weil gleich acht der hübschen Japano-Figuren enthalten sind.  Wer aber gar nicht mehr genug von den Kämpfern des Krosmoz bekommen kann oder wie ich ein zwanghafter und / oder leidenschaftlicher Sammler ist, der hat zahllose Möglichkeiten weiter in sein neues Hobby zu investieren.

IMG_0120

Neben „Blindboxen“ mit Einzelfiguren, bei denen man ähnlich wie bei einem Überraschungsei die Katze im Sack kauft, gibt es auch zusätzliche Spielbretter, wie die wirklich hübsche „Mianix Dianix Mine“ zum wirklich fairen Preis! Wer sein Spielbrett mit modellierten „Mob-Markern“ (beschworene Monster) oder Deko-Elementen wie Bäumen und Büschen noch hübscher machen möchte muss da schon deutlich tiefer in die Tasche greifen. Oder es eben bei Papp-Bäumchen belassen, das tut ja auch niemandem weh. Das würde ich persönlich dann auch so machen und mir lieber mal oben erwähnte Minen oder die im September erscheinende „Piwate Expansion“ (PIRATEN!!!) näher anschauen…

Wer einmal keine menschlichen Mitspieler zur Hand hat registriert den mitgelieferten Freischaltcode für die acht Figuren kurzerhand im Online Spiel „Krosmaster Arena“ und liefert sich spannende Schlachten über das Internet. In diesem Fall auch wieder mit verwaltungstechnischen Rundumservice, da der Computer natürlich sämtliche Abrechnungen und Regelbeschränkungen anzeigt.

Auch wenn „Krosmaster Arena“ wirklich nicht besonders einsteigerfreundlich ist – Das Aneignen des zwar nicht sehr dicken aber dafür extrem komplexen Regelheftes wird mit einem spannenden, vielseitigen Strategiespiel belohnt, das für entsprechendes Kleingeld zahllose Erweiterungen mit immer neuen Herausforderungenn und Finessen bereit hält. Die toll gestalteten Figuren und insgesamt sehr ansprechende Optik sorgen dafür, dass einem auf diesem Weg niemals langweilig wird. Erfahrene Feldherren dürfen bedenkenlos zuschlagen und sich sofort den Kopf zerbrechen. Strategie-Rekruten dürfen gern vorher mal eine Proberunde mit einem versierten Krosmaster-Spieler wagen!

 

61Jsovl6qzL

KROSMASTER ARENA:

  • Inhalt:
  • 8 Dofus Krosmasterfiguren, davon zwei ganz Exklusive, sowie die dazugehörigen Charakterkarten
  • 2 Spielarenen
  • 20 Dekoelemente zum Zusammensetzen
  • 8 Spezialwürfel
  • Mehr als 200 Spielelemente
  • Produktdetails:
  • Spieler: Für 2 bis 4 Spieler ab 14 Jahren
  • Spieldauer: 45-60
  • EAN: 4250231705649
  • Format: 27,70 cm × 27,70 cm × 10,40 cm
  • Gewicht: 1,800 kg
  • Erscheinungsdatum: 01.10.2014

Rezensionsmuster von Pegasus-Spiele – Herzlichen Dank!

Bildschirmfoto 2015-08-30 um 10.58.58

Mit „Frigost“ ist bereits eine umfangreiche Ergänzung zu „Krosmaster Arena“ bei Pegasus erhältlich. Neben einer neuen Figur, dem kaltherzigen „Graf Primzahl“ befinden sich in der eisblauen Box außerdem ein neuer, beidseitiger Spielplan, dem frostigen Szenario entsprechende Deko-Marker wie verschneite Bäume oder Eisblöcke und viele neue Items und Kreaturen.

Außerdem hält eine neue Form von Schaden Einzug in die Spielregeln, die „Vereisung“. Eigens dafür gibt es diverse neue Marker, mit denen das Schockfrosten eines gegnerischen Krosmasters stliecht visualisiert wird. Die größte strategische Neuerung bieten aber tatsächlich die Eiswürfel, die in „Frigost“ die Kisten aus „Krosmaster Arena“ ersetzen. Diese können wie ein Eishockey-Puck über den rutschigen Untergrund geschossen werden. Und zwar auch, wenn ein Krosmaster darauf steht. Das gleicht – entsprechende Planung vorausgesetzt – den Bewegungsnachteil vieler Figuren geschickt aus und sorgt für sehr viel mehr Dynamik.

Krosmaster Graf Primzahl

Graf Primzahl, der leider einzige Figuren-Neuzugang aus der „Frigost“-Box, ist eine wirklich mächtige Figur mit zahlreichen Sonderregeln und beeindruckenden Status-Werten. Aber erfreulicherweise kann ich die große Skepsis, die sich bei einem sammelbaren Spiel automatisch einstellt direkt zerstreuen. Durch seine wesentlich höhere Stufe und eine neu eingeführte Stufen-Höchstgrenze für jedes Team spielt sich der Graf zwar genau so, wie sich ein „Boss-Charakter“ spielen sollte, ist aber auf keinen Fall unbalanciert oder übermächtig. Im Gegenteil – Die vielfältigen  Regeloptionen des Eismagiers erfordern geschickte Koordination, um sie perfekt auszunutzen.

Auch wenn die Box selbst, der Spielplan und auch der Graf genau so klasse verarbeitet und schön anzusehen sind wie in der Hauptbox, gab es beim Aufbau einen wirklich nervigen Faktor. Die einzelnen, zusammensteckbaren Wände der Eiswürfel sind schlecht gestanzt. Obwohl sie eigentlich komplett steckbar sein sollten, waren wir gezwungen sie zu kleben, was auch nur mittelprächtig funktionierte. Schade.

Bildschirmfoto 2015-08-30 um 10.59.28

Insgesamt bietet „Frigost“ erneut großartige Optik, noch viel mehr aufregende, strategische Optionen als das Hauptspiel und vor allem einen im wahrsten Sinne des Wortes „coolen“ Tapetenwechsel. Denn bei einem Spiel, dass durch seine liebevolle Gestaltung soviel Atmosphäre erzeugt und soviel Charme ausstrahlt wie „Krosmaster Arena“ ist es ein großartiges Feature das Geschehen nun  in eine neue Umgebung verlagern zu können und den Variantenreichtum auch visuell auszubauen.

Auch wenn das Preisleistungsverhältnis durch die proportional viel geringere Figurenzahl nicht ganz so ausgewogen ist wie beim Hauptspiel und mich die verdammten Eisblöcke haben künstlich altern lassen – „Frigost“ ist eine tolle Ergänzung für ein großartiges Strategiespiel. Ich bin definitiv angefixt und sehr gespannt darauf, welche Abenteuer im Krosmoz Pegasus als nächstes nach Deutschland bringt!

 

frigost

KROSSMASTER ARENA – FRIGOST:

  • Inhalt:
  • 1 Anleitung
  • 33 Spielmarker in Eis-Optik
  • 72 dämonische Belohnungssteine
  • 15 Beschwörungsmarker
  • 18 3D-Dekoelemente
  • 1 doppelseitiges Spielbrett
  • 1 exklusive Figur mit Charakterkarte: Graf Primzahl!
  • Produktdetails:
  • Spieler: Für 2 bis 4 Spieler ab 12 Jahren
  • Spieldauer: 20-40
  • EAN: 4250231705625
  • Format: 27,70 cm × 27,70 cm × 6,00 cm
  • Gewicht: 1,400 kg
  • Erscheinungsdatum: 20.03.2015

Rezensionsmuster von Pegasus-Spiele – Herzlichen Dank!

HOME-illu-frigost-def-1