Dofus Krosmaster – Duell Packs

Nachdem ich kürzlich mit dem tollen Manga-Strategiespiel „Krosmaster“ von Pegasus meine neue Gesellschaftsspiel-Kategorie einführen durfte gibt es heute gleich doppelten Anlass zur Freude. Wer sich bereits für das Taktik-Japano-RPG zum Anfassen begeistern konnte bekommt mit den „Duell Packs“ jeweils neue Figuren, Würfel und zusätzliche Spielmarker als Ergänzung. Zögerliche Pfennigfuchser erhalten gleich noch einen kleinen Spielplan und einen Satz Regeln dazu und können einfach loslegen.

Zur Erinnerung – „Krosmaster“ und die Eiswelt-Ergänzung „Frigost“ von Pegasus habe ich bereits in einem sehr ausführlichen Review vorgestellt, das es alternativ als Video auf meinem YouTube-Channel zu bestaunen gab. Weil ich wirklich sehr angetan von Optik und Feeling des „haptischen Videospiels“ bin, war meine Vorfreude beim Auspacken meines Pegasus-Paketes mit den beiden Duell-Packs groß. Tatsächlich wurde ich auch nicht enttäuscht.

IMG_0197

Beide auch komplett eigenständig spielbaren Ergänzungspäckchen haben den Aufbau komplett gemein. Neben jeweils zwei gewohnt hübsch gestalteten und mächtigen „Boss“-Charakteren finden sich je zwei Wüfel und einige neue Spielmarker. Der ausfaltbare Regelbogen hält auf seiner Rückseite auch einen kleinen Spielplan bereit, mit der man die beiden Figuren auch ohne das Hauptspiel oder weitere Zusätze gegeneinander in den Ring schicken kann.

Das erste Pack setzt dabei auf das bewährte und bekannte Regelwerk und verlangt den zwei Spielern einfach nur ab, sich fiktiv gegenseitig ordentlich auf die Rübe zu geben. Im mechanischen Stützpunkt von „Merkator“ versucht der blau-rote, mit einem runden Schild bewehrte „Captain Amakna“ den Erzschurken in seine Schranken zu weisen. Da gebe ich natürlich gern Bonuspunkte für die witzigen Comic-Anspielungen. Auch die Tatsache, dass ich für knapp 15 Euro definitiv zwei Bosscharaktere bekomme ist ein klarer Pluspunkt. Schließlich laufe ich nicht wie bei den ungewissen Boosterpaketen die Gefahr einen generischen Pappkameraden für mein sauer verdientes Geld an Land zu ziehen. Etwas unglücklich fand ich, dass man den Boxen nicht zwei Pläne spendiert hat. Auch wenn auf der Spielplan-Seite kurze Regelreferenzen abgedruckt sind würde man manchmal vielleicht gern etwas auf der Rückseite nachlesen.

IMG_0196

Das zweite Duell-Pack bietet hat eine spielerisch deutlich vom Hauptspiel abweichende Gewichtung und ist daher sowohl für sich, als auch ergänzend zur Basis-Box deutlich aufregender. Der gierige König Nidas, der nichts auf der Welt mehr liebt als seine Berge von Gold versucht die Königin der Diebe daran zu hindern seinen Schatzhort zu plündern. Beide Charaktere haben also eine klare Gewichtung auf das Sammeln und multiplizieren der „Kamas“. Das ist die interne Spielewährung, die den Schlüssel zur Kontrolle über gewinnentscheidende Items liefert. Das bedeutet auch, dass die noch deutlich taktischeren Verfolgungsjageden auf dem hübschen, mitgelieferten Spielplan sehr von den ursprünglichen Taktikschlachten abweichen und sich mehr wie ein klassisches Gesellschaftsspiel anfühlen. Da beide Charaktere aber natürlich auch in großen Kämpfen mit anderen Sets einsetzbar sind, haben meine Mitspielerin und ich dass klar als Bereicherung empfunden.

Insgesamt bekommt man also jede Menge Spielspaß für wirklich faires Geld. Die „Duell Packs“ sind ein toller Einstieg und eine willkommene Ergänzung in die Welt von „Krosmaster“. Oder eine Überbrückung, bis zur im Oktober erscheinenden Dungeon-Hatz „Krosmaster Quest“.

Rezensionsmuster von Pegasus – Herzlichen Dank!

Bildschirmfoto 2015-09-13 um 22.43.28