S.H.I.E.L.D. 1

Agent Coulson von der „Strategischen Heimat Interventions Einsatz und Logistik Division“ eroberte sich bereits durch seine Auftritte in den unglaublich populären Marvel-Verfilmungen einen festen Platz in den Herzen der Comic-Fans. Die ergänzende TV-Serie „Agents of S.H.I.E.L.D.“ geht bereits in die dritte Staffel und stellte den smarten Experten für Superwesen erstmals in den Vordergrund. Während Phillip Coulson schnell seinen Weg in den offiziellen Kanon des US-Verlages fand, brauchten seine Serienkollegen noch ein wenig länger. Nun ist es auch in Deutschland soweit. Bei Panini erschien kürzlich der erste Band von „S.H.I.E.L.D.“ auf deutsch.

Die Einheit von Phillip Coulson widmet sich vorrangig der Aufklärung und Deeskalation von Vorfällen, in die Superhelden oder auch Schurken verwickelt sind. Dass der Agent von Kindesbeinen an die Stärken und Schwächen aller Mutanten, Außerirdischen und anderweitig veränderten Erdenbewohner studiert hat, macht ihn zu einem unverzichtbaren Strategen für S.H.I.E.L.D. Egal ob es um einen Einbruch in die übernatürliche Villa von Doktor Stephen Strange, außer Kontrolle geratene Biowaffen an einer Highschool oder wütende Götter aus dem fernen Asgard geht – Coulson und seine Einheit finden einen Weg. Gern auch mit der tatkräftigen Unterstützung erfahrener Helden wie Sue Storm, Spider-Man, Ms. Marvel oder den Avengers. Jeder Fall erfordert die Mithilfe eines anderen Spezialisten…

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 19.50.59

„S.H.I.E.L.D.“ ist der ideale Einstieg in das Universum der Marvel-Comics für die unzähligen, neuen Fans, die durch Filme und das Fernsehen gewonnen werden konnten. Die insgesamt vier Hefte, die der erste Sammelband nun vereint sind strikt voneinander getrennte Episoden, die zwar Autor Mark Waid (u.A. die aktuelle Daredevil-Reihe) gemein haben, aber jeweils von einem anderen Zeichner in Szene gesetzt wurden. Die völlig unterschiedlichen Stile fangen jeweils hervorragend die Atmosphäre der Hauptserien des jeweiligen, verbündeten Helden ein und bieten neuen Lesern so nicht bloß unterhaltsame, kurze Stories, sondern vor allem einen Einblick darin, welche Serie sie für den Anfang am meisten ansprechen könnte.

Obwohl alle Episoden ihren ganz eigenen Charme haben und durch ihren Umfang keine wahnsinnige Tiefe erreichen können, war die vom großartigen Humberto Ramos (Spider-Man, Fairy Quest) umgesetzte „Ms. Marvel“-Story mein Favorit, auch wenn leider völlig unerwähnt bleibt, dass es sich bei der Heldin interessanterweise um eine jugendliche Muslima handelt.

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 19.51.48

Der erste Band von „S.H.I.E.L.D.“ bietet viel Action, Spaß und einen breiten Einblick in das vielseitige Universum der Marvel-Comics. Alte Hasen erfreuen sich derweil an zahlreichen Insider-Gags und vor allem daran, in Agent Coulson einen fachsimpelnden Seelenverwandten zu finden. Nun darf man gespannt sein, ob Marvel den interessanten und eigenwilligen Kurs beibehält, oder die Agenten enger mit ihren langfristigen, epischen Storylines und Events verknüpfen möchte.

Bildschirmfoto 2015-10-08 um 19.52.12

  • Seiten – 100
  • Format – Softcover
  • Original-Stories – S.H.I.E.L.D. 1-4
  • Autor – Mark Waid
  • Zeichner – Carlos Pacheco, Humberto Ramos, Alan Davis, Chris Sprouse
  • Preis – 12,99 €

Rezensionsmuster – Paperback, zur Verfügung gestellt von Panini – Herzlichen Dank!

IMG_0371