SIN CITY: HOMEFRONT – Erste Infos in französischem Interview

Trotz aller Kontroversen über die politische Orientierung des legendären Comickünstlers ist Frank Millers nachhaltiger Einfluss auf das Medium unbestritten. Bereits vor einigen Wochen wurde offiziell bestätigt, dass sein von Robert Rodriguez (Desperado, From Dusk Till Dawn) verfilmtes, beinhartes Noir-Epos „Sin City“ nach nunmehr fünfzehn Jahren einen Fortsetzungsband erhalten soll.

In einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Monde verriet der 58-jährige US-Künstler nun, dass dieses von zahlreichen Fans längst aufgegebene Sequel den Titel „Sin City: Homefront“ tragen soll. Eine Liebesgeschichte zwischen einem amerikanischem Bundesagenten und einer französischen Widerstandsführerin soll den Kern der Handlung bilden. In diesem Kontext betonte Miller seine langjährige Faszination für die Ära des Zweiten Weltkriegs, mitsamt ihrer Mode und ihres Fahrzeugdesigns.

Ob sich die Comicwelt nun auf einen würdigen Nachfolger der Noir-Lovestory „The Hard Goodbye“ freuen darf oder ob man politisch fragwürdige Geschmacklosigkeiten ertragen muss, bleibt abzuwarten. Der Titel des „Dark Knight Returns“-Sequels, „The Master Race“ (dt: Die Herrenrasse) löste bei den erwartungsvollen Fans bereits ähnlich gemischte Gefühle aus.

Die deutsche Übersetzung der legendären „Sin City“-Reihe erscheint bei Cross Cult.

Copyright © 2015 by Dark Horse

sincitycde-900x450