BATMAN V SUPERMAN – Neuer Trailer enthüllt Bösewicht Doomsday

Gestern wurde in den USA im Rahmen der beliebten Talkshow „Jimmy Kimmel Live“ ein neuer Trailer der mit Spannung erwarteten Comic-Verfilmung „Batman v Superman“ gezeigt. Neben weiteren Einblicken in den namensgebenden Konflikt der beiden ikonischen Superhelden des DC-Verlages gibt es vor allem deutlich mehr von Schurke „Lex Luthor“, verkörpert von Jesse Eisenberg (Zombieland, Social Network) zu sehen. Der überdrehte, humoristische Ansatz erinnert ein wenig an den exzentrischen „Willy Wonka“ aus dem Klassiker „Charlie und die Schokoladenfabrik“ und spaltet die Fans im Internet. Während manche die frischen Impulse begrüßen, fürchten andere um die Identität des traditionsreichen Bösewichts.

Erstmals wird mit dem neuen Material auch der zweite Kontrahent des Spielfilms vorgestellt. Die außerirdische Monstrosität „Doomsday“ war im legendären Zyklus „Der Tod von Superman“ (erschienen bei Panini) für das Ableben des als unbesiegbar geltenden Kryptoniers verantwortlich.

Für einen Zusammenschnitt von knapp zwei Minuten werden ungewöhnlich viele Wendepunkte der Handlung offenbart, wie etwa die von der Comic-Vorlage abweichende Entstehung des unheilvollen „Doomsday“. Natürlich festigt sich auch der Eindruck, dass die epische Schlacht zwischen Batman und Superman am Ende von Frank Millers „Der dunkle Ritter kehrt zurück“ viel Inspiration für die Handlung des Hollywood-Blockbusters geboten hat. 2016 wird ein ereignisreiches Kino-Jahr für Comic-Freunde, soviel steht fest.