POPCOM wird Sponsor von DeinAntiHeld

Popcom Announcement

Nun ist es also soweit. Mit Stolz darf ich verkünden, dass ich im kommenden Jahr tatkräftige Unterstützung durch den jungen POPCOM-Verlag erhalten werde, dem westlichen Comic-Label, das aus dem Manga-Riesen Tokyopop Deutschland entstanden ist. Ich freue mich besonders darüber, weil diese Zusammenarbeit vor allem auf einer menschlichen und nur sekundär auf einer geschäftlichen Ebene entstanden ist. Popcom-Chef Joachim Kaps und ich haben in vielen Punkten einfach ähnliche Wünsche für die deutsche Comic-Landschaft. Auch der bezaubernden PR- und Marketing-Managerin Katrin Aust kann ich für ihren unerschütterlichen Glauben an mein Projekt und mich selbst nicht genug danken. Sicher wird meine Leser und Zuschauer aber in erster Linie interessieren, welche Veränderungen das mit sich bringt. Das ist schnell erklärt. POPCOMs Unterstützung gilt mir als Redakteur und Journalist. Es war der beidseitige und ausdrückliche Wunsch, dass ich nichts an meiner Berichterstattung auf DeinAntiHeld.de ändere, weder was die qualitative Beurteilung von POPCOM- und Tokyopop-Titeln angeht, noch was die quantitative Präsenz meines geschätzten Sponsors im Vergleich zu anderen Verlagen angeht.

Trotz allem sollte auch weiterhin niemand mit Verrissen von mir rechnen. Das Internet ist mittlerweile ein Tummelplatz für Miesmacher und Nörgler geworden. Für Kunst kann es meiner Meinung nach keine objektivierte Bewertung geben. Nicht mit Sternen, nicht mit Prozentpunkten. Das ist nichts als Augenwischerei. Kunst kann, soll und muss immer subjektiv empfunden werden. Ich werde weiterhin objektiv äußern, wenn es Kritikpunkte wie mangelnde Verarbeitung, holprige Übersetzung oder schlampiges Lettering gibt. Aber eben in Anstand und Würde, daran werden keine Rufe etwas ändern, die mir bereits vor dieser Zusammenarbeit vorwerfen wollten, ich wolle es nur den Verlagen recht machen, den Lieferanten für meine Rezensionsexemplare. Wer das denken will hat ein Anrecht darauf und weiß, wo die Tür ist. „Hater’s gonna hate“.

POPCOM haben erkannt und verstanden, worum es mir bei DeinAntiHeld.de geht. Darum, die Chancen zu ergreifen, die unsere im Moment stark durch Comics geprägte Popkultur und das große öffentliche Interesse mit sich bringen. Um möglichst vielen Menschen zu zeigen, dass Comics ein großartiges Medium sind, egal auf welche Art ich mich unterhalten, bewegen oder informieren lassen möchte. DeinAntiHeld.de ist nicht nur eine Informationsplattform für Comic-Fans, sondern auch für Familienväter, die sich durch die großen Kino-Filme an die Superhelden-Hefte ihrer Kindheit erinnern und am Bahnhof nun einfach nicht wissen, bei welchem der zahllosen Hefte sie anfangen sollen. Für Damen, die irrtümlich glauben, Comics seien eine plakative Männerdomände in der nur Platz für tumbe Action ist. Für all jene, die intelligentes, modernes Kino wie etwa von Christopher Nolan mögen, aber nicht glauben, dass Comics sie auf diesem Niveau begeistern können.

DeinAntiHeld.de wurde gegründet, um wirklich JEDEM Interessenten einen Zugang zu Comics zu ermöglichen. Ich bin stolz und glücklich, mit dem großartigen POPCOM-Team Unterstützung in dieser Sache zu finden. Diese Unterstützung wird sich vor allem in verbesserter Technik bemerkbar machen, was für mich bedeutet, dass ich weniger Zeit darin investieren muss, meine eher durschnittliches, technisches Equipment in langwieriger Post-Production besser aussehen zu lassen als es ist. Das bedeutet natürlich auch, dass es mir möglich sein wird, deutlich mehr Präsenz auf YouTube zu zeigen, da ich mich auf die Inhalte konzentrieren kann und mich weniger mit zickiger Technik befassen muss.

Ich freue mich sehr auf 2016. Danke euch allen, die ihr mir bereits 2015 die Treue gehalten und diesen Erfolg überhaupt erst möglich gemacht habt.