Love (1-3)

DeineAntiHeldin-1

Natur. Ein so unscheinbares Wort. Doch was ist „Natur“ eigentlich im ganz ursprünglichen Sinne und wo ist sie überhaupt noch zu finden? Das Künstlerduo Frédéric Brrémaud und Federico Bertolucci begibt sich mich „Love“ auf eine ganz außergewöhnliche Reise zurück zum Ursprung des Lebens. Gleich am Anfang des fantastischen Dreiteilers reißt es uns hinaus aus der Menschenhaut und hinein in die unglaubliche Artenvielfalt der tropischen Dschungel-Fauna.

Man kann spüren, wie die Krallen sich immer weiter in den feuchten Boden wühlen. Wie sich das dichte Fell bei jeden kleinsten Geräusch im Nacken sträubt. Wie die Hitze auf die Lunge drückt. Und als der Wind die ersten Fährten zu dir hinüber trägt, hat „Love“ längst deinen Urinstinkt geweckt. Wir begeben uns weiter auf eine Insel, unsere kleinen, flinken Pfoten tragen uns hinaus aus unserem Bau, in die erbarmungslose Kälte. Wo die Urgewalten ihr mächtiges Unwesen treiben. Doch egal was auch kommen mag,  die kleinen Mägen müssen gefüllt werden. Und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Im zweiten Band des Comics schlüpfen wir in die Rolle einer jungen Fuchsmutter und begleiten sie auf der Suche nach Nahrung für ihre frisch geworfenen Jungen. Zumindest eine Weile, bevor wir anderswo gebraucht werden, zumindest zur moralischen Unterstützung. Denn ein junger Löwe muss nun endlich sein Rudel verlassen. Und da er es bisher nicht freiwillig tat, wird er geradewegs in die endlosen Weiten der Savanne verwiesen. Ein gnadenloser Kampf ums blanke Überleben beginnt.

In „Love“ gilt das Gesetz der Natur. Fressen und gefressen werden. Vielleicht sogar eine mehr oder weniger gewollt erwachsene Version des „Circle of Life“, bekannt geworden durch Disneys „König der Löwen“. Der detailgetreue Zeichenstil von Federico Bertolucci, einem geübten Disney-Zeichners, lässt die Eindrücke unfassbar echt wirken und machte Love somit zu einer einmaligen Erfahrung, die ohne jeglichen gebrauch von Worten auskommt und dennoch so intensiv von mir erlebt wurde, dass ich das Gefühl habe, all diese Orte mit eigenen Augen gesehen zu haben. Man hat das Gefühl den Regen im Dschungel wirklich plätschern zu hören. Brillant.

Für die Fortsetzung würde ich mir jedoch wünschen, dass ich mich auf meiner nächsten Reise ein wenig von der Angst und dem ständigen Kampf entfernen könnte und etwas mehr von der Schönheit der Natur zu sehen bekäme. Die Ansätze hierfür waren ab Teil zwei spürbar. Band drei ließ mich sogar einmal schmunzeln, als ein kleines Löwenjunges ganz feste an den Schnurhaare seines Vaters zog… Bitte unbedingt mehr von diesen Momenten!

  • Autor – Frédéric Brrémaud
  • Künstler – Federico Bertolucci
  • Je 80 Seiten
  • Vollfarbige Hardcover
  • Je 14,95€
  • Erhältlich bei POPCOM

Copyright © 2015 by Brrémaus, Bertolucci
Bildschirmfoto 2015-12-11 um 23.03.33