Ms. Marvel (Bd.1) – Meta-Morphose

Die verträumte Kamala hat schon genug Schwierigkeiten damit, ihre Liebe für Superhelden-Stories damit zu vereinbaren, in der Schule auch nur ein kleines bisschen cool zu wirken. Anders als ihr großer Bruder, der im muslimischen Glauben der Familie seine einzige und wahre Berufung gefunden hat, ist es dem Mädchen viel wichtiger dazuzugehören, als ihre kulturelle Identität zu pflegen. Ihre Eltern sind liebevolle und gutherzige Menschen, bevorzugen es aber, wenn Kamala mit muslimischen Freunden unterwegs ist, anstatt sich auf wilden Parties mit Alkoholausschank herumzutreiben. Allen Warnungen zum Trotz schleicht sie sich heimlich aus dem Haus, um mit ihren Klassenkameraden zu feiern. Dabei gerät Kamala in einen geheimnisvollen Nebel, der ihr erstaunliche Fähigkeiten verleiht…

Die in ihrer Studienzeit zum Islam konvertierte Autorin Gwendolyn Willow Wilson hat mit ihrer neuen Interpretation einer klassischen Marvel-Heldin international für Furore gesorgt. Das wird sicher auch daran liegen, dass die noch immer überwiegend von kulturellen Stereotypen besetzte Superhelden-Landschaft gründlich aufgemischt wird. Durch die liebevolle Cartoon-Optik und den Schwerpunkt auf Kamalas persönliche Probleme wirkt „Ms. Marvel“ gleichzeitig sehr frisch und oft eher wie ein europäischer Comic. Überhaupt hätte das ambitionierte Projekt sicher auch fabelhaftt außerhalb des Marvel-Universums funktioniert, bezieht aber vielleicht gerade aus diesem kontrastreichem Bezug so viel Charme.

In Zeiten, in denen offenbar noch immer nicht jedem Menschen klar ist, dass der Islam wie jede Weltreligion auf unzählige Weisen interpretiert und gelebt werden kann, ist es außerdem wichtig und begrüßenswert einen Einblick in eine muslimische Familie zu gewähren, die ihr kleines Mädchen zwar gern traditionell erziehen und aufwachsen sehen möchten, sie dabei vielleicht sogar einengt, sich durch ihre Liebe zu Kamala aber dem Klischee der zwangsverheiratenden Unterdrücker klar entgegenstellt.

„Ms. Marvel“ ist einer der wichtigsten, eigenständigsten und wertvollsten Superhelden-Comics dieses Jahrzehnts, der versucht kulturelle Grenzen zu überwinden, indem er rassistische Klischees und eine romantisierte, idealisierte Vorstellung von Religion gleichermaßen vermeidet. Eine spannendes und witziges Abenteuer, dessen Heldin eben ein junges Mädchen ist. Und eine Muslima.

  • Ms. Marvel (Bd.1) – Meta-Morphose
  • Autorin – Gwendolyn Willow Wilson
  • Künstler – Adrian Alphona
  • Stories – Ms.Marvel (2014) 1-5
  • Softcover
  • 124 Seiten
  • 16,99€
  • Erhältlich bei Panini

Copyright © 2015 by Marvel1428414930_image05