Die Kinder des Kapitän Grant

IMG_0537

ist bekannt als einer der Urväter des Science-Fiction-Genres und bot mit seinen Werken eine der zentralen Inspirationen für den Steampunk. Natürlich brachte er aber auch einige der im 19. Jahrhundert besonders populären Abenteuer- und Reiseromane hervor. Eines dieser Werke, „Die Kinder des Kapitän Grant“, wurde vom Franzosen in einen bildschönen Comic übersetzt, der im Splitter-Verlag erhältlich ist.

IMG_0538Copyright © 2015 by Delcourt

Der wohlhabende Tiger Lord Glenarvan ruft um die Reiselust seiner Gattin zu stillen eine Schiffsexpedition ins Leben, mit der das Paar die Welt bereisen will. Gemeinsam mit dem knurrigen Grizzly Major MacNabb und dem wackeren Hund Captain John sind die Voraussetzungen an Bord des schnellen und komfortablen Segelschiffes geradezu ideal. Als der Crew jedoch eine Flaschenpost des verschollenen Kapitän Grant in die Hände fällt, und sie zudem die verwaisten Kinder des Seemannes kennenlernen, ändern sich die Pläne. Schnell sind Mary und der kleine Robert Grant mit an Bord und werden die Segel in ungewisse Richtung gesetzt. Denn die Qualität der Hilfe durch den schusseligen Geographen Paganel ist stark abhängig von seiner wechselhaften Konzentration. Die abenteuerliche Expedition führt die Reisegruppe durch dichte Dschungel, die sengende Hitze der Wüste und in die Fänge bösartiger Banditen und menschenfressender Eingeborener. Selbst wenn alle Beteiligten diese gefähliche Odyssee überleben sollten, bleibt es ungewiss, ob Mary und Robert ihren Vater je wieder in die Arme schließen werden…

Die leerreiche Reise durch Südamerika, Australien und Neuseeland fängt Künstler und Autor Nesme in wunderschönen, warm leuchtenden Malereien ein, die gekonnt selbst kleinste Details wie die Struktur des Papiers oder abschließende, feine Farbsprenkler atmosphärisch zu nutzen wissen. „Die Kinder des Kapitän Grant“ verbindet eine überraschend spannende und dynamische Reiseerzählung mit reichlich historischen und geographischen Informationen, die überwiegend durch den zerstreuten und witzigen Sympathieträger und Laubfrosch Paganel vermittelt werden. Auch wenn die bezaubernde Optik den Eindruck vermitteln mag, dass die in drei Bände unterteilte Reihe auch Kindern Freude bereiten könnte, empfehle ich allen Mamas und Papas vorher einmal Probe zu lesen. Abgesehen von den nicht ganz einfachen Texten geht es im späteren Verlauf der Geschichte auch etwas ruppiger zu. Alle jugendlichen und erwachsenen Leser, die nun die Abenteurlust gepackt hat, dürfen aber nun guter Dinge in See stechen. 

Copyright © 2015 by Delcourt
IMG_0540

  • Die Kinder des Kapitän Grant – Band 1-3
  • Autor & Zeichner – Alexis Nesme
  • Einband – Hardcover
  • je 48 Seiten
  • je 13,80€
  • Erhältlich bei Splitter