Ant-Man Sonderband 2 – Die Sünden der Väter

Der größenwahnsinnige Milliardär Darren Cross ist nicht tot, wie vermutet. Sein Körper liegt lediglich auf Eis, bis sein Sohn Augustine durch ein geeignetes Spenderherz die Wiedererweckung des Clanoberhauptes veranlassen kann. Nach langer Suche findet er in Ant Mans Tochter Cassie Lang nicht nur die geeignete, unfreiwillige Spenderin, sondern entführt mit Dr. Erica Sondheim gleich noch die geeignete Spezialistin, die nun die komplexe Transplantation vornehmen soll. Gemeinsam mit einer traurigen Truppe abgehalfterter Superschurken der dritten Liga, wie etwa dem treudoofen „Grizzly“ oder dem egoistisch-verschlagenen „Machinesmith“ macht sich Ant-Man nun auf, um seine Tochter aus den Klauen der Cross-Familie zu befreien, bevor es zu spät ist. Kein Wunder, dass sich ein heldenhafter Einsatz mit einer so… speziellen Truppe außerordentlich schwierig gestaltet.

Bereits mit dem ersten Sonderband zu „Ant-Man“ zeichnete sich ab, dass Marvel wie bereits mit dem überraschenden Kino-Erfolg des Ameisenmannes neue Wege gehen möchte. Stilsichere, aufgeräumte Bilder und jede Menge wirklich saukomische und kernige Sprüche holen die Fans genau dort ab, wo der Film letztes Jahr aufgehört hat hat. Die mit diesem Band abgeschlossene, neue Ant-Man-Reihe ist eine moderne Liebeserklärung an aberwitzige Action-Komödien der Achtziger und Neunziger Jahre. Allerdings ganz ohne Oberlippenbärte, Hawai-Hemden und Dummbeutel-Klischees. Der neue Ant-Man ist wie eine Zeitreise in eine alternative Version der Eighties. Eine Version in der eben alles fehlt, was heute peinlich ist.

Wenn man als Leser dann noch ein intelligentes, gefühlvolles und dabei komplett Kitsch-freies Finale mit zahlreichen Anspielungen auf längst vergessene Helden serviert bekommt, dann wird langsam klar, dass man einen der neben „Miss Marvel“ wahrscheinlich künstlerisch wichtigsten Marvel Comic der letzten Jahre in den Händen hält. Weitere Abenteuer des talentierten Kreativ-Teams Spencer und Rosanas haben in Amerika unter dem Titel „Astonishing Ant-Man“ bereits begonnen und werden dank der neugewonnenen Popularität des Charakters wohl auch in Deutschland nich lange auf sich warten lassen. Hoffentlich.

  • Ant-Man Sonderband 2 – Die Sünden der Väter
  • Autor – Nick Spencer
  • Künstler – Ramon Rosanas, Brent Schoonover
  • 100 Seiten
  • Softcover
  • Original-Stories – Ant-Man (2014) 4-5 & Annual 1, Ant-Man: Last Days 1
  • 12,99€
  • Erhältlich bei Panini

Copyright © 2016 by Marvel
1454498409_image009