Kiste

deineantiheldinsidebar

Mattis ist gerade auf dem Weg nach hause, als er endlich das fehlende Teil seiner Raumstation findet. Auf dem Bordstein liegt ein leerer Karton. Und da keine Beschriftung darauf ist, kann er ihn ruhigen Gewissens mit ins Haus nehmen, sagt Mama. Oben in seinem Zimmer angekommen schaut ihn der Karton plötzlich an. Und nicht nur das, er stellt sich sogar vor. Sein Name sei „Kiste“ und er wurde von einem Zauberer als eine Art persönliche Werkzeugkiste erschaffen…

Kiste, der im Erfinderwahn zu sein scheint, nimmt seinen neuen Kumpel an die Hand und  baut mit ihm die „Was-passiert-dann-Maschine“. Eine Erfindung, die Mattis seinen Eltern natürlich nicht vorenthalten möchte. Diese jedoch erstarren beim Anblick von Kiste zu leibhaftigen Statuen und Kiste weiß genau, jetzt kann nur noch Tamäus Bartelstrunk helfen! Und so machen sich die beiden Entdecker auf den Weg zu ihm…

„Kiste“ ist ein wunderschön gezeichnetes Abenteuer für Träumer und Entdecker. Die kindgerechten Dialoge von Autor Patrick Wirbeleit und der sprießende Tatendrang der kleinen Protagonisten harmonieren wunderbar mit dem herrlich niedlichen Zeichenstil von Uwe Heidschötter. Ein wunderschönes Werk, um  einen kurzen Moment die Füße hoch zu legen und die Seele baumeln zu lassen.

Das hübsche und sehr stabile Hardcover, sowie die ungewöhnlich dicken Seiten zeugen von einer hochwertigen Verarbeitung. Der Leser hält ein richtiges Buch in den Händen, nicht bloß ein Comicheft. Auch der hochwertige Druck erinnert eher an aufwändige Wilhelm Busch Bände, weniger an das, was man von Comics gewohnt ist. Alles in allem ist „Kiste“ eine hinreißende Lektüre für zwischendurch, die man sowohl optisch als auch haptisch nicht besser hätte präsentieren könnten. Und für wirklich günstige 14€ möchte ich dieses tolle Werk erst Recht weiterempfehlen.

  • Kiste 
  • Autor – Patrick Wirbeleit
  • Künstler – Uwe Heidschötter
  • 72 Seiten
  • Hardcover-Buch
  • 14,00€
  • Erhältlich bei Reprodukt