Daffodil – Die Vampiragentin

deineantiheldinsidebar

Daffodil und ihre Freundinnen Globuline und Achilles sind Agentinnen der besonderen Art. Vor langer Zeit haben die drei Vampier-Ladies dem Parlament ihre Treue geschworen. Nun werden sie wieder einmal dringend gebraucht, denn etwas unheilvolles scheint sich dieser Tage aus dem Dunklen zu erheben. Die einen bezeichnen ihn als Ausgeburt der Hölle, die anderen nennen ihn den Fürst der Finsternis. Uns bekannt wurde er als Urvater der Vampire – Nosferatu!

Er scheint zurückkehrt zu sein, um einer Bestimmung zu folgen. Doch worum geht es hier genau? Was hat er vor? Können Daffodil und ihre Kolleginnen ihn überhaupt aufhalten? Und wenn ja, wie? Höchste Vorsicht ist geboten. Die Straßen wimmeln nur so von blutrünstigen Vampirhorden und es werden mit jeder Minute mehr…

„Daffodil – Die Vampiragentin“ ist ein düsterer Mystery-Comic mit vielen klassischen Horroreinflüssen. Die aufreizenden Vampirinnen erscheinen im mangalastigen Doll-Style und wissen ihre weiblichen Reize das eine oder andere mal bewusst einzusetzen. Doch darauf sollte „Daffodil“ keinesfalls reduziert werden. Sowohl die spannende Storyline von Brrémaud, als auch die vielen hervorragenden Bilder von Künstler Giovanni Rigano lassen den Leser immer wieder erschaudern. Giovanni beeindruckt mit sehr detaillierten Zeichnungen, die den Horror-Gestalten irres Leben einhauchen. Es gibt riesige Kulissen mit tobenden Vampir-Scharen, blutroten Schlachten in regendurchfluteten Gassen und alte, verfallene Gemäuer. Doch auch an stilvolle Fackelzüge und mystische Wanderungen im Mondschein wurde gedacht.

Die Geschichte der blutrünstigen Vampir-Agentinnen ist eine Bereicherung für jeden Horror- und Mystery-Fan. Doch auch neben den zunächst vordergründigen Klischees, die eine Vampir-Story nun einmal so mit sich bringt, bricht Brrémaud die Stereotypen auf und erschafft ein einmaliges Blutsauger-Trio. So muss man am Anfang des Dreiteilers zwar kurzeitig mit einer Reizüberflutung fertigwerden, doch hat man sich erst einmal daran gewöhnt, ist „Daffodil“ ein blutig-schönes Erlebnis. Comic-erfahrene Leser sollten keinerlei Schwierigkeiten damit haben. Der 192 Seiten starke Vampir-Epos ist als Softcover für gerade mal 14,00€ bei Dani Books erhältlich. Für die Hardcore-Fans gib es die Limited Edition für 50,00€ mit schicken Hardcover und mit von Giovanni Rigano signiertem Druck (klick). Dem Grauen sollte also wirklich nichts mehr im Wege stehen, oder?

  • Daffodil – Die Vampiragentin
  • Autor – Brrémaud
  • Künstler – Giovanni Rigano
  • 192 Seiten
  • Spftcover-Buch
  • 14,00€
  • Erhältlich bei Dani Books