Mirror’s Edge: Exordium

In einer zunächst freundlich und bunt scheinenden Welt besteht ein Großteil der Menschheit aus sogenannten „Employs“, willigen Arbeitssklaven, die lediglich ihrer Zweckerfüllung dienen und all ihre persönlichen Bedürfnisse ihrem jeweiligen Konzern unterordnen. Die wenigen Menschen, die sich diesem System entziehen, müssen verdammt schnell zu Fuß sein, denn High-Tech-Soldaten und Flugdrohnen sind den Outlaws stets auf den Fersen. Die im Volksmund als „Runner“ bezeichnete Gemeinschaft aus Dieben ist organisiert, folgt einem Ehrenkodex und ist außerordentlich gut vernetzt. Doch die junge Faith möchte sich in gar kein System fügen und verfolgt ganz eigene Ziele…

Eine zu verschmerzende, schlechte Nachricht vorweg: Das leuchtend bunte Plastik-Design der ursprünglichen Videospiele-Reihe haben die Künstler von „Mirror’s Edge: Exordium“ nicht auf die Comicseiten transportieren können. Das ist vor allem deshalb schade, weil diese tatsächlich aus dem Design-Team des kürzlich erschienenen Parcours-Abentuers „Mirror’s Edge Catalyst“ stammen, der jüngst für aktuelle Spielekonsolen und PCs erschienenen zweiten Episode der Hochgeschwindigkeitsdystopie. Der für die zweite Hälfte des Sammelbandes rekrutierte Daniele Di Nicuolo macht seine Sache da deutlich besser und würdigt den spannenden Hochseilakt mit modernen, sehr cleanen aber trotzdem immer ausdrucksstarken Bildern.

Neben Faith selbst existieren im Grunde nur drei wirklich relevante, weitere Charaktere. Den so entstandenen Freiraum weiß Autor Emgård mit überzeugender Charakterentwicklung, mysteriösen Zusammenhängen und kurzweiliger Akrobatik-Action zu füllen. Nach insgesamt 180 Seiten überwiegend sehr stilvoll visualisierter Hetzjagden und Sinnkrisen verfehlt „Exordium“ auf gar keinen Fall seinen Zweck. Denn der haarsträubende Cliffhanger macht verdammt große Lust auf die im Spiel „Mirror’s Edge Catalyst“ geschilderte Fortsetzung.

Trotz eines grafisch rohen Einstiegs und etwas wenig Mut, das eigenwillige Designkonzept durchzuziehen ist „Exordium“ ganz klares Pflichtprogramm für Fans der Spiele und ein willkommener Einstieg für Serienneulinge. Vorausgesetzt, man ist schwindelfrei.

medge1miniMIRRORS EDGE: EXORDIUM
Autor: Christofer Emgård
Künstler: Mattias Häggström, Robert Sammelin
180 Seiten
Softcover
US-Ausgaben: Mirror’s Edge: Exordium 1-6
16,80€
ERHÄLTLICH BEI CROSS CULT