Independence Day: Dunkle Tiefen

1996 verändert einfach alles für die Bewohner der Erde. Eine Schwadron riesiger, außerirdischer Kriegsschiffe setzte zum Anflug auf die Hauptstädte der Menschen an und löscht binnen weniger Stunden unzählige Leben aus. Einige wenige Individuen um US-Präsident Thomas J. Whitmore können am 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag die intergalaktische Offensive durch eine List zerschlagen. Doch auch wenn die Schlacht gewonnen war, hatte der Krieg gerade erst begonnen…

Seit kurzem sehen auch deutsche Kinobesucher nach stolzen zwanzig Jahren die Fortsetzung des Kassenschlagers von Roland Emmerich über die Leinwände flimmern. Die Comic-Episode „Dunkle Tiefen“ ist zeitlich dabei zwischen den beiden Blockbustern angesiedelt und konzentriert sich auf die erste Mission von Joshua T. Adams, der in „Independence Day: Wiederkehr“ von „Crossing Lines“-Star William Fichtner verkörpert wird. Auf dem Meeresgrund will er mit einer Gruppe von Wissenschaftlern und Marinesoldaten die außerirdischen Invasoren davon abhalten, Tsunamis durch Bohrungen auszulösen, welche die angeschlagene Menschheit in neues Chaos stürzen sollen.

Die beinahe völlige Abwesenheit von all jenem trashigen Prunk, der „Independence Day“ nach erfolgreicher Deaktivierung einiger Hirnareale auch heute noch unterhaltsam und charmant macht zollt dabei jedoch ihren Tribut. Sowohl zeichnerisch als auch erzählerisch ist „Dunkle Tiefen“ solide Science Fiction, die sich fleißig bei „Aliens“ und „Abyss“ (wie wäre es da eigentlich mal mit Comic-Sequels?) bedient, aber auch weitestgehend von nennenswerten Höhen oder Tiefen befreit bleibt. Adams Kampf mit seiner Meeresphobie wirft zusätzliches Licht auf den Filmcharakter und sorgt so dafür, dass der Band seinen Dienst als Kino-Ergänzung erfüllt. Wer mit dem Kino-Sequel warm werden konnte, der wird sich wohl auch hier gut unterhalten fühlen. Mit mehr Mut zur Übertreibung und zum Kitsch, vielleicht sogar zur Satire wäre aber deutlich weniger Potential verschenkt worden.

independenceday1miniINDEPENDENCE DAY: Dunkle Tiefen
Autor: Victor Gischler
Künstler: Steve Scott
104 Seiten
Softcover
14,95€
ERHÄLTLICH BEI CROSS CULT