A HOUSE DIVIDED (Bd.1): Ein gefährliches Erbe

Waisenkind Henrietta staunt nicht schlecht, als sie ganz unverhofft zur Besitzerin eines fürstlichen Gemäuers wird. Allerdings birgt das Erbstück eines ihr unbekannten Onkels seine Tücken. Auch wenn die Bewohner des nahen Städtchens Malrenard sie nicht davon in Kenntnis setzen, gehen äußerst seltsame Dinge in dem Anwesen vor sich. Und so dauert es auch nicht lange, dass Henrietta sich in ihrem neuen Zuhause von allerlei skurrilen Gestalten und fantastischen Wesen umgeben sieht…

Die Fantasy-Reihe „A House Divided“ nahm ihren Ursprung wie auch das ebenfalls als Print-Fassung geplante „Kletschmore“ auf der von den drei Künstlern Annelie Wagner, Marius Pawlitza und Haiko Hörnig ins Leben gerufenen Webcomic-Plattform Pengboom. Haiko ist sicher einigen Comic-Freunden bereits durch seine Arbeit an den animierten Episoden von „Nichtlustig“ ein Begriff. Er liefert den familienkompatiblen Fantasy-Plot um die kleine Henrietta, dem über 96 Seiten stets die Gratwanderung zwischen klassischer Literatur-Eleganz und modernem Humor mit einer Prise Hollywood-Trickfilm-Charme gelingt. Auch Künstler Pawlitza hält sich streng an dieses Konzept und vereint mit kräftigem, schnörkellosem Strich und stimmungsvoller, knalliger Digital-Kolorierung die Vorzüge europäischer Comic-Kunst, Manga-Dynamik und eingestreuten, augenzwinkernden Disney-Momenten wie etwa dem unverschämten Strahlemann-Grinsen von Gauner Flemming.

Um sich an Unterhaltungs-Epen aus dem Mäuse-Imperium oder dem ehrwürdigen Studio Ghibli zu messen mangelt es dem ersten Band von „A House Divided“ ganz einfach noch an Zeit und Seiten – Schließlich soll „Ein gefährliches Erbe“ erst einmal die Weichen für ein hoffentlich umfangreiches und weiterhin turbulentes Fantasy-Epos stellen. Dass man im Hause Pengboom dabei nicht mit durchgetretenem Gaspedal gängige Klischees ausschlachtet und kalkuliert auf die Tränendrüse drückt, sondern punktuell mit hysterischen Funny-Elementen auflockert und dem Szenario Zeit gibt, sich zu entfalten ist genau richtig.

Die Prämisse von „A House Divided“ hatte reichlich Gelegenheiten sich auf ausgetretenen Pfaden oder in uninspirierter Mittelmäßigkeit zu verlieren, schließlich ist die Woge an fantastischen Stoffen für Kinder und Jugendliche auch lange nach Harry Potter noch nicht abgeebbt. Aber Charaktere, Setting und vor allem Pawlitzas unikater Stil sichern dem Titel genug Eigenständigkeit um neugierig auf weitere Zauber-Abenteuer zu machen.

housedividedminiA HOUSE DIVIDED (Bd.1): Ein gefährliches Erbe
Autor – Haiko Hörnig
Künstler – Marius Pawlitza
96 Seiten
Softcover
12,99€
Erhältlich bei Carlsen

Offizieller Trailer: