SPIDER-MAN / DEADPOOL (Bd.1)


Spider-Man kann Deadpool einfach nicht ausstehen und hat keinerlei Verständnis dafür, warum seine Heldenkollegen, dem großmauligen Söldner all die Schandtaten seiner Vergangenheit so einfach verzeihen. Diese Ablehnung reicht sogar so weit, dass der Wandkrabbler den Uncanny Avengers den Rücken kehrt, weil er eine Zusammenarbeit mit „Mister Pool“ einfach nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann und will. Das tragische an diesem einseitigen Konflikt: Obwohl Deadpool fest davon überzeugt ist, dass Spider-Man ihm frech das Design seiner Uniform geklaut hat ist der regenerierende Degenerierte ein glühender Fan der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. Um seinem Idol näher zu sein, will der sorglose Auftragskiller gar zu einem besseren Menschen werden und fortan niemanden mehr über die Klinge (oder die Kugel) springen lassen. Die große Schwierigkeit an diesem Projekt ist ein unbekannter Auftraggeber, der Spideys Auftraggeber und Mäzen, einem gewissen Peter Parker ein hübsches Loch in der Stirn verpassen lassen will. Wird Wade seinen neuen Kumpel von sich überzeugen können, auch wenn er Parker ins Gras beißen lässt?

Was auf den ersten Blick wie ein x-beliebiges Heldencrossover erscheinen mag, ist traumhafte, überzogene Buddy-Action mit einer beachtlichen Gag-Dichte. Insbesondere Fans der Kalauer-Kloppereien von Terrence Hill und seinem leider kürzlich verstorbenem Kollegen Bud Spencer wird diese Rezeptur nostalgische Freudentränchen in die Augen schießen lassen. Auch wenn die deutsche Übersetzung dabei größtenteils zu überzeugen weiß, gibt es ein paar Stellen, an denen Sinnzusammenhang und Lesefluß ein wenig unter dem heftigen Output der beiden Plappermäuler leidet – Vielleicht wäre man manchmal besser etwas weiter vom ursprünglichen Text abgewichen, um die Dialoge auch im Eifer des Gefechts etwas natürlicher und ungezwungener zu gestalten.

Dabei jammert man aber ganz klar auf sehr hohem Niveau, denn überwiegend liefert sich das ungleiche Heldenduo urkomische Wortgefechte aus der Feder von Deadpool-Veteran Joe Kelly, der maßgeblich an der Entstehung der heute so beliebten Version des Söldners mit der großen Schnauze beteiligt war. Übrigens: Im Gegensatz zu vielen Comics, in denen Marvels neuer Publikumsliebling auf andere Helden und Schurken trifft, handelt es sich bei „Spider-Man / Deadpool“ tatsächlich um eine fortlaufende Reihe, die es in den Staaten bereits auf 10 Hefte bringt. Genug Stoff also für weitere Bände der brachialen Bromance.


spideydpool1miniSPIDER-MAN / DEADPOOL (Bd.1)
Autor: Joe Kelly
Künstler: Ed McGuinness, Reilly Brown
140 Seiten
Softcover
14,99€
Erschienen bei Panini