HARD BOILED: Tom Hiddleston soll Hauptrolle in Verfilmung bekommen

Schon lange kursieren diverse Gerüchte über die Hollywood-Pläne zur dystopischen Gewaltorgie von „Dark Knight“-Schöpfer Frank Miller und „Shaolin Cowboy“-Virtuose und „Matrix“-Designer Geoff Darrow. Das würde durchaus Sinn machen, denn die brutale Tour de Force irgendwo zwischen „Sin City“ und „Blade Runner“ bietet erstklassigen Stoff für düsteres Action-Kino.

Wie das US-Magazin „Deadline“ berichtet, verhandelt Filmriese „Warner Bros“ gegenwärtig über die Filmrechte und hat wohl bereits recht konkrete Vorstellungen, was das Personal der Comic-Verfilmung angeht. Die Produktionsfirmen „Solopist“ und „Hollywood Gang“ sind dabei durchaus vertraut mit der filmischen Umsetzung von Miller-Stoffen, schließlich sind sie für die Zelluloid-Varianten von „Sin City“ und „300“ verantwortlich.

Unter der Regie von Ben Wheatley soll vor allem der anvisierte Hauptdarsteller Comic-Freunde frohlocken lassen. Tom Hiddleston durfte nicht nur als „Loki“ im Marvel-Universum bereits eine gefeierte Performance liefern, sondern soll nun auch in die Rolle des kybernetischen Steuereintreibers aus „Hard Boiled“ schlüpfen.

Ein genauer Erscheinungstermin existieren aufgrund des frühen Planungsstatus noch nicht. Due Comic-Vorlage „Hard Boiled“ ist bereits 2009 bei Cross Cult auf deutsch erschienen, inzwischen aber leider verlagsvergriffen. Eine Neuveröffentlichung bei nahender Filmpremiere ist aber sicher nicht ganz abwegig.