MANIFEST DESTINY (Bd.3): Chiroptera & Carniformaves


Der historisch nicht wirklich korrekte Reisebericht von Captain Lewis und Leutnant Clark führt seine Leser auch mit dem dritten Band,„Chiroptera & Carniformaves“ tiefer in die Abgründe eines unberührten, wilden und bizarren Amerikas zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Obwohl die aus Militär, Zivilisten und Sträflingen bunt zusammengewürfelte Expedition bereits mit einigen grauenerregenden Kreaturen konfrontiert wurde, ist sie noch längst nicht vorbereitet auf den verstörenden „Vameter“. Eine fledermausähnliche und riesige Kreatur, die Jagd auf ein Volk drolliger, sprechender Vogelmenschen macht. Angesichts der andauernden Bedrohung in der feindseligen Wildnis, kämpft die angespannte Zwangsgemeinschaft nicht nur um ihr Überleben, sondern auch um ihre Moral und ihren Zusammenhalt…

Es ist eine große Freude, „Manifest Destiny“ beim Wachsen zu beobachten. Was sich in der Inhaltsangabe zugegebenermaßen liest, wie eine überdrehte Kollektion aus Fantasy-Groschenromanen, mausert sich allmählich zu einer der stärksten Serien im CrossCult-Programm. Denn trotz hüfthoher, sprechender, blauer Vogelmenschen, grüner Pilzsporenzombies und menschenfressender Riesenfrösche wirkt die Abenteuerreihe aus Robert Kirkmans „Skybound“-Verlag nie abstrus oder lächerlich. Während alle übernatürlichen Elemente grafisch eindrucksvoll aufbereitet und aufwändig koloriert werden, liegt der inhaltliche Fokus des pseudohistorischen Horrortrips auf den sozialen Interaktionen zwischen den Expeditionsmitgliedern. Ganz in der Tradition von Kirmans Zombie-Epos „The Walking Dead“ entsteht so eine angespannte, ernste Grundspannung, die zu keinem Zeitpunkt zulassen würde, dass jede noch so groteske Monstrosität das spannende Abenteuer der Lächerlichkeit preisgeben würde. Besonders deutlich wird das mit den verstörenden, desillusionierenden Seiten

„Manifest Destiny“ ist ein Paradebeispiel für die Daseinsberechtigung von Comics. Die unglaublich frische Collage aus Horror, Seefahrts-Abenteuer und modernem Endzeit-Survival bildet eigentlich die perfekte Grundlage für eine fantastische TV-Serie. Hochwertige Special Effects, die glaubwürdig die bizarre Flora und Fauna des Indie-Hits umsetzen, wären vermutlich aber kaum bezahlbar.


MANIFEST DESTINY (Bd.3): Chiroptera & Carniformaves
Autor: Chris Dingess
Künstler: Owen Gieni
128 Seiten
Hardcover
20,00€
Erschienen bei Cross Cult