DIE WORMWORLD SAGA (Bd.4): Der Kampf im Pilzwald


Durch eine geheimnisvolle Tür auf dem Dachboden seiner Großmutter gelangt der ängstliche, kleine Jonas in die fremde und fantastische Wurmwelt. Die Bewohner dieses Reiches setzen schnell große Erwartungen in den Jungen, der in ihrer Welt unsterblich ist. Diese ungeheuer nützliche Fähigkeit vermag aber Jonas tief verwurzelte Angst vor dem Feuer nicht zu lindern, in dem seine Mutter tragisch ums Leben kam. Auch wenn der tapfere Otomo, die geheimnisvolle Raya und der putzige kleine Loki Jonas treu zur Seite stehen, hat er keine Ahnung, wie er gegen das rot glühende Böse bestehen soll…

Im ausführlichen Making-Of-Anhang beschreibt Autor und Künstler Daniel Lieske, wie gut ihm an dieser Stelle seiner Saga die Abkehr von städtischen Szenarien und komplexen, detaillierten Strukturen getan hat. Trotz der beeindruckenden Bilder, die diese Linie bis hierher geliefert hat, ist diese Erleichterung ganz deutlich zu spüren und zu sehen. Die bislang textärmste und actionreichste Episode der atemberaubend schönen Comicreihe wirkt entfesselt und führt nun die zuvor sorgsam ausgearbeiteten Charaktere in die mit Spannung erwartete Schlacht gegen das Böse.

Damit fällt das letzte bisschen Skepsis, das Leser der „Wormworld Saga“ sich bis zu diesem Punkt bewahrt haben könnten. Epische, spannende Kämpfe und fantastische Kreaturen waren bis hierher ganz bewusst nur sehr verhalten eingesetzte Stilmittel, von denen man nur ahnen konnte, ob der sympathische Warendorfer sie so gut beherrscht, wie seine unglaublich stimmungsvoll ausgeleuchteten Landschaften und Städte. Nachdem man sich in besagtem Anhang von der an Wahnsinn grenzenden Akribie des Künstlers überzeugen konnte, überrascht es nun nicht, dass er auch in diesen Disziplinen auf ganzer Linie zu begeistern weiß.


DIE WORMWORLD SAGA (Bd.4): Der Kampf im Pilzwald
Autor & Künstler: Daniel Lieske
128 Seiten
Hardcover (+ 1 von 4 „Character Cards“ in der Erstauflage)
14,00€
Erschienen bei Popcom / Tokyopop