BIG BATMAN THEORY: Bernadette-Darstellerin wird die neue Stimme von Harley Quinn

Im Gegensatz zu , dem Joker oder anderen ikonischen Charakteren aus DCs umfassendem Fledermaus-Kosmos hat Clown-Prinzessin aus gutem Grund Jahrzehntelang nicht ihre Stimme gewechselt. Schauspielerin Arleen Sorkin ist nämlich nicht nur eine gute Freundin von Drehbuch- und Comic-Autor . Sie diente ihm auch maßgeblich als Inspiration für die Figur der quirligen Borderlinerin, die er in den Neunzigern für die bis heute von Fans und Kritikern verehrte Batman-Trickserie aus den Warner-Studios erfand. Egal ob in Videospielen, animierten Spielfilmen oder sonstigen multimedialen Erzeugnissen: Arleen Sorkins Stimme ist unwiderruflich mit Doctor Harleen Quinzel und ihrem instabilem Alter Ego verbunden. Zumindest bis 2009, als Schauspielkollegin Tara Strong ihre Nachfolge als Dauerbesetzung der extrem beliebten DC-Antiheldin anzutreten schien.

Mit dem noch in diesem Jahr erscheinendem Trickfilm „Batman and Harley Quinn“ soll nun offenbar erneut ein Wechsel vollzogen werden, der viele Freunde der amerikanischen Pop- und Geekdkultur frohlocken lassen wird. Niemand anderes als Melissa Rauch, bekannt für ihre Rolle als Bernadette in der Sitcom „“ wird Harley ihr unverkennbares Quietsch-Organ verleihen, wie unter anderem das US-Magazin IGN kürzlich meldete. Das ist so verdammt naheliegend, warum ist niemand vorher darauf gekommen?