BIRD BOY (Bd.2): Der Grenzwald


In was für einen Schlamassel ist der kleine Bali da nur hineingeraten? Eigentlich wollte er doch nur mit den anderen Kindern seines Stammes auf den Rauchmarsch, der ihn zu einem Erwachsenen macht und ihm so endlich die Möglichkeit geben würde, ein Jäger zu werden. Aber Bali ist klein, ein bisschen dicklich und ausgesprochen ungeschickt. Das Chaos, dass er immer wieder verursacht führte im letzten Band zu seinem Ausschluss vom für ihn so wichtigen Ritual. Nun will der tapfere kleine Junge es allen zeigen und stellt sich im finsteren Wald den gruseligen Krähenmännern. Das geheimnisvolle Schwert, dass er auf diesem beschwerlichem Weg gefunden hat, ist nur ein erster Mosaikstein in Balis großem und wichtigem Schicksal…

Bravo. Während sich Künstlerin Anne Szabla im ersten Band vielleicht noch ein wenig zuviel Zeit nahm, um uns in ihre ausgesprochen glaubwürdige Welt voller Magie und eigenwilliger Folkore einzuführen, verfügt „Der Grenzwald“, der zweite Band der Webcomic-Umsetzung über herausragendes Timing. Es fällt schwer die turbulente und wunderschöne Flucht vor den sinistren und rätselhaften Krähenmännern auch nur einen Moment zur Seite zu legen. Da muss man sich vor lauter gespannter Erwartung auf die kommende Seite das eine oder andere Mal schon etwas zusammennehmen, um die wundervollen, extrem cleanen Bilder des Märchens nicht einfach an sich vorbeiziehen zu lassen.

Neben dem „Seitwärts gehendem Wolf“, einem neuen Weggefährten für Klein-Bali, verdienen vor allem die zahlreichen, großartig gestalteten Waldkreaturen eine besondere Erwähnung, die auch ohne weiteres einem der zauberhaften Anime-Filme aus den Ghibli-Studios entsprungen sein könnten. Aber „Bird Boy“ ist so viel mehr, als eine plumpe Verwestlichung dieser fernöstlichen Fantasy-Ästhetik. Die Reihe versprüht trotz dieser offensichtlichen Inspiration ein ganz eigenes Flair und einen unnachahmlichen Charme. Hoffentlich lässt der nächste Band nicht wieder ein halbes Jahr auf sich warten!


BIRD BOY (Bd.2): Der Grenzwald
Autorin & Künstlerin: Anne Szabla
Hardcover
88 Seiten
14,00 Euro
Erschienen bei Popcom