DIE SCHLÜMPFE: Kompaktausgabe (Bd.2)


Ist es schon wieder ein ganzes Jahr her, dass der Splitter-Verlag den ersten Band der aufwändig-hübschen Schlumpf-Sammlung unter die Weihnachtsbäume von Comic-Deutschland gelegt hat? Tatsächlich! In dieser Ausgabe mit Material von ursprünglich 1967 bis 1969 sind viele weitere Geschichten enthalten, die in der beliebten Albenform erstmals Ende der Siebziger Jahre bei Carlsen erschienen.

Ein Geheimnis ist es ja nicht, dass in Frankreich und Belgien einen gänzlich anderen Stellenwert als Unterhaltungsform und Kulturgut haben, als es leider in Deutschland üblich ist. „Die Schlümpfe“ sind aber neben „Asterix“ oder „Tim und Struppi“ der wohl nachhaltigste Exportschlager, der durch zahllose Spielfiguren, bis heute stetig erneuerte Trickfilm-Inkarnationen oder sogar Frühstücksflocken und Haribo-Weingummis buchstäblich in aller Munde ist. Das mag sicher am unvergleichlichen, naiven Charme liegen, den die blauen Gnome ausstrahlen. An ihrer vergnügten, sorglosen Art und an Peyos simplen aber genial ausdrucksstarken Zeichnungen.

Wie bereits im ersten Hardcover-Schwergewicht der schlumpfigen Kompaktausgabe leitet reichhaltiges und spannend präsentiertes Redaktionsmaterial rund um Peyos leben und die Umstände der Schlumpf-Veröffentlichungen die herrlich nostalgische Zeitreise ein, für die anstatt des etwas in die Jahre gekommene Basismaterials eine aufwändig restaurierte Fassung genutzt wurde, die darauf verzichtet die kleinen Kunstwerke in digitalem Farbverlaufs-Matsch zu ertränken. Auch wenn ein schickes Handlettering bei so einem Meilenstein der Comic-Kultur die Kirsche auf dem Sahnehäubchen gewesen wäre, begeistert die Sammlung mit kräftigem, wunderschönem Druck auf starken, matten Seiten.

Ein unverzichtbares Nachschlagewerk für jeden ambitionierten Comic-Sammler und eine wunderschöne Zeitkapsel für jeden Menschen, der als Kind irgendwann einmal die Schlümpfe geliebt hat. Gibt es wirklich jemanden, auf den das nicht zutrifft?


DIE SCHLÜMPFE: Kompaktausgabe (Bd.2)
Autor & Künstler: Peyo
272 Seiten
Hardcover
39,95 Euro
Erschienen bei SPLITTER