SAGA (Bd.7)


Endlich ist die kleine Familie, die sechs Bände zuvor in einem Krieg zwischen gehörten und geflügelten Wesen zum Politikum wurde wieder vereint. Gemeinsam mit einem Geister-Kindermädchen, einer transsexuellen Kriegerin und mit dem verschrobenem Fernseh-Kopf „Prinz Robot“ finden Alana, Marko und Hazel nun Schutz und Unterkunft bei einer eigenartigen Familie streng religiöser Weltraum-Erdmännchen. Während die Zweckgemeinschaft endlich einmal durchatmen und ein wenig Normalität genießen kann, ist ihnen aber bereits ein Kopfgeldjäger auf den Fersen, dessen Brutalität noch niemand von ihnen erahnen kann…

Epische „Sagas“, meist in den Genres Fantasy oder Science Fiction beheimatet erzählen von großen Kriegen und Konflikten, hinreißenden Romanzen finsteren Bösewichten und auch stets von der alles überstrahlenden Macht der Liebe und der Freundschaft. Auch Brian K. Vaughans und Fiona Staples Comic-„Saga“ fügt sich nahtlos in dieses Schema. Aber „Saga“ ist auch vulgär, brutal und rücksichtslos überraschend. Eben genau wie unser Leben, wie die Realität. Und was so realistisch und ungeschönt ist, von Drogenmissbrauch, häuslicher Gewalt und sexuellen Übergriffen berichtet, das fühlt sich eben viel echter und intensiver an, als all die unzähligen „Star Wars“ und „Herr der Ringe“-Varianten unserer medialen Landschaft.

Es dürfte ausgesprochen schwierig, wenn nicht sogar unmöglich werden, eine weitere Comic-Reihe zu finden, die gleichzeitig so schillernd, unterhaltend, grell und fantastisch wie Saga ist, dabei gleichzeitig aber auch so intensiv und schonungslos mit unseren Gefühlen spielt, wie es sonst nur Graphic Novels schaffen können, die auf wahren und tragischen Ereignissen basieren. Wo die großen Helden-Verlage es immer wieder schaffen, sich peinlich dabei zu vergaloppieren, echte Diversität in ihrer Charakter-Riege herzustellen, liefert „Saga“ zudem eine so breite Palette an sexuellen Orientierungen, Lebenskonzepten und fiktiven Ethnien, dass die Künstler der völlig zu Recht bis heute mit Preisen überhäuften Weltraum-Oper hier ein Musterbeispiel dafür abliefern, wie unangestrengt und lebensnah echte charakterliche Vielfalt aussehen kann.

Wer Comics mag, für den führt einfach kein Weg an „Saga“ vorbei. Man lässt ja auf einer Weltreise auch nicht Europa aus.



SAGA (Bd.7)
Autor: Brian K. Vaughan
Künstlerin: Fiona Staples
144 Seiten
Hardcover
22,00 Euro
ERSCHIENEN BEI CROSS CULT