FREAKS SQUEELE (Bd.5): Nanorigins


Xiong Mao, Chance und Schatten sind zurück. Die eher durchschnittlichen Studenten der F.A.H.S. einer Universität für angehende Superhelden fanden sich zuletzt inmitten einer weitreichenden Verschwörung wieder, die in der Öffentlichkeit erreichen soll, dass ihre Universität als Brutstätte für geisteskranke Superschurken wahrgenommen wird. Bei der Aufklärung dieser verwirrenden Rufmordkampagne erleben die Freunde jedoch ihr wortwörtlich blaues Wunder und können sich in bester „Hangover“-Tradition nach einer rauschenden Festnacht an überhaupt nichts mehr erinnern. Nicht einmal an ihre eigenen Namen…

„Nanorigins“ ist ganz klar ein vollwertiger „Freaks Squeele“-Band, mit all seinem anarchisch-eigenwilligem Humor, seinen charmant angedeuteten Frivolitäten und natürlich auch mit dem epischen, roten Faden, der für das charakteristische Shonen-Manga-Feeling der europäischen Ausnahmereihe so wichtig ist. Trotzdem wagt der umtriebige Schöpfer Florent Maudoux auch Neues, experimentiert mit sichtbar diebischer Freude in ganz verschiedenen Humor-Arealen und lässt seine jungen Helden in klassischer Blyton-Manier nach ihrer verlorenen Erinnerung suchen. Etwas übernommen hat er sich allerdings mit dem wirklich völlig überladenen Aufkommen an historischem Hintergrund seiner reichhaltigen und Ideenreichen Fantasiewelt. Der ist für sich genommen zwar eindrucksvoll durchdacht und komplex, kommt aber so unvermittelt und sperrig daher, dass er die meisten Leser eher erschlagen, oder zum Überblättern animieren wird. Das ist etwas schade, da das „Pacing“, also das gefühlte Timing für den Ablauf einer Geschichte sonst immer eine der ganz großen Stärken von „Freaks Squeele“ war.

Nichtsdestotrotz macht der leider schon vorletzte Band der Hauptreihe einen Heidenspaß und feuert in erstaunlicher Frequenz mit popkulturellen Referenzen um sich. „Mein Nachbar Totoro“ oder der „Big Lebowski“ sind nur zwei der breit gefächerten, oft gegensätzlichen Titel, die Maudoux hier augenzwinkernd als Inspirationen für sein Werk anführt. Und genau diese goldrichtige Gegensätzlichkeit merkt man dem frechen Charme der eigensinnigen Serie jederzeit an!



FREAKS SQUEELE (Bd.5): Nanorigins
Autor & Künstler: Florent Maudoux
144 Seiten
Hardcover
22,80 Euro
ERSCHIENEN BEI SPLITTER