EXTREMITY (Bd.1)


In einer technologisch und kulturell wieder zurück ins Mittelalter gestürzten, postapokalyptischen Welt kämpfen verfeindete Clans brutal um das nackte Überleben. Thea wurde von den blutrünstigen Paznina ihre Hand abgeschnitten. Dabei liebte sie das Zeichnen immer so sehr, niemand im Clan konnte das so gut wie sie. Während Theas Vater von Rache getrieben ist und sich nichts sehnlicher wünscht als Vergeltung für den Tod seiner geliebten Frau und die Freude seiner Tochter, ist ihr Bruder Rollo ein sehr belesener Junge, der scheinbar als Einziger in seinem Umfeld den Wunsch danach hat, den nicht enden wollenden Kreislauf des Massakers zu beenden…

Klappentexte vergleichen ihren Inhalt gern großspurig mit großen Namen von inhaltlich ähnlichen, sehr erfolgreichen Popkultur-Franchises. Tatsächlich trifft die hier angepriesene Kombination aus „Mad Max“ und „Studio Ghibli“ voll ins Schwarze. Ein einziger Blick auf Jeromes Maske verrät, dass Künstler Mike Spicer seine Inspiration durch die stylische „Fury Road“ Neuverfilmung der Endzeit-Action überhaupt nicht verstecken möchte. Bemerkenswert an „Extremity“, das in den Staaten im Kirkman-Verlag „Skybound“ erscheint ist vor allem der extreme, aber nie unglaubwürdige Kontrast von extremer Gewaltdarstellung und der einfühlsamen, feinsinnigen Charakterdarstellung.

Selbstredend gewinnen Hoverbikes, gehamsterte Selfmade-Plattenrüstungen und traurige Roboter im Jahr 2018 keinen Innovationspreis mehr, in dieser Konstellation wirken alle Puzzlestücke aber angenehm unverbraucht und eigenständig. Seine wahren, erzählerischen Qualitäten wird „Extremity“ erst noch unter Beweis stellen müssen. Ob die Weichen nun auf intelligente, sozialkritische Auseinandersetzung mit Konflikten an sich, oder auf tumbe Racheeskalation gestellt sind, das weiß wohl nur das Kreativteam wirklich. Die immer wieder aufkeimenden Stimme der Vernunft und die oft fühlbar schmerzhafte Schilderung der Konsequenzen der allgegenwärtigen Brutalität lassen aber stark auf letzteres hoffen.

Ein weiterer auch visuell sehr starker Titel, der dass deutsche Skybound-Portfolio bei den Ludwigsburgen von Cross Cult perfekt ergänzt!



EXTREMITY (Bd.1)
Autor: Daniel Warren Johnson
Künstler: Mike Spicer
136 Seiten
Hardcover
22,00 Euro
ERSCHIENEN BEI CROSS CULT