A HOUSE DIVIDED (Bd.2): Ein Licht im Dunkeln


Die junge Henrietta hat unverhofft ein stattliches Herrenhaus geerbt. Doch neben jeder Menge Staub und alten Büchern findet sie hinter den verwitterten Mauern dieser Hinterlassenschaft h auceine magische Welt voller Gefahren, Abenteuern und vielen neuen Freunden…

Während der erste Band des nun zu zwei drittel gedruckten Webcomics scheinbar noch Mühe dabei hatte, seine zahlreichen Protagonisten parallel vorzustellen und auszugestalten, ist nun von dieser Anstrengung nichts mehr zu spüren. „Ein Licht im Dunkeln“ verfügt neben seiner bildhübschen, stimmungsvoll kolorierten Cartoon-Optik vor allem über ausgezeichnetes Timing. Jede der zahlreichen Pointen landet auf den Punkt, es entstehen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Längen bei der aberwitzigen Irrfahrt durch die Eingeweide des mystischen Zauberhauses.

Es ist bemerkenswert, wie die Handlung trotz der hohen Gag-Dichte einen ernsten, atmosphärischen und epischen Bogen beschreibt, der dem Leser dabei ganz hervorragend das Gefühl vermittelt, dass auch er selbst immer tiefer in die Gewölbe der familienfreundlichen Fantasy-Action hinabsteigt. Rückblicke, an Komplexität gewinnende Charakterbeziehung und einige unverhofft überraschende Wendungen sorgen zudem dafür, dass „A House Divided“ auch erwachsene und anspruchsvolle Leser stets bei der Stange hält und auf hohem Niveau unterhält.

Nach der etwas langwierigen Einführung scheint sich die Indie-Produktion nun also zu einem richtigen Juwel zu mausern, bei dem die Leidenschaft, die erzählerische Weitsicht und die sehr eigenständige Präsentation des Kreativ-Teams aus Haiko Hörnig und Marius Pawlitza sich mehr als bezahlt gemacht haben.


A HOUSE DIVIDED (Bd.2): Ein Licht im Dunkeln
Autor: Haiko Hörnig
Künstler: Marius Pawlitza
112 Seiten
Softcover
12,99 Euro
Erschienen bei CARLSEN COMICS