LOCKE & KEY – Himmel und Erde


„Locke & Key – Himmel und Erde“ versammelt insgesamt drei völlig unterschiedliche Kurzgeschichten, die alle in der düsteren und verstörenden Welt der gefeierten Horror-Comicreihe beheimatet sind. Autor Joe Hill und Künstler Gabriel Rodriguez, die Schöpfer dieser abgeschlossenen und  intensiven Comic-Achterbahn kümmern sich selbstredend auch persönlich um diese Ableger ihres Herzensprojekts.

In der ersten Story werden wir Zeugen einer gleichermaßen tragischen, wie auch wunderschönen Episode aus der bewegten Historie der Familie Locke, bei der die Macht der magischen Schlüssel dem Leiden des schwerkranken und ständig vom Tode bedrohten Ian ein friedliches Ende bereiten sollen. Gerade weil sowohl visuell als auch inhaltlich in „Grindhouse“ ein radikal schärferer Ton angeschlagen wird als in der melancholischen Eröffnung, ist es ganz erstaunlich zu beobachten, wie nahtlos sich die beiden ursprünglich in Einzelheften erschienenen Szenarien zusammenfügen. Spätestens hier wird erneut deutlich, dass trotz aller vermeintlich jugendkompatiblen Komponenten „Locke & Key“ auf gar keinen Fall als Kinderkram missverstanden werden sollte.

Selbst wenn die abschließende, sehr kurz geratene Bonus-Storie um die liebgewonnenen Locke-Kinder und ein verschlossenes, magisches Klohäuschen eher als augenzwinkernder Bonus denn als vollwertige Einzelgeschichte zu verstehen ist, stellt „Himmel und Erde“ eine unverzichtbare Ergänzung für das monumentale Hauptwerk dar, das dem Erbe von Joe Hills Herrn Papa, dem Horrorguru Stephen King mehr als gerecht wird. Gerade die harten Wechsel in der erzählerischen und auch zeichnerischen Handschrift im Zusammenspiel mit der unverwechselbaren Atmosphäre des „Locke & Key“-Kosmos verleihen dem vermeintlichen Bonusbüchlein immense erzählerische Durchschlagskraft.


LOCKE & KEY – Himmel und Erde
Autor: Joe Hill
Künstler: Gabriel Rodriguez
76 Seiten
Hardcover
17,00 Euro
ERSCHIENEN BEI PANINI