DEADPOOL & CABLE: Wenn Blicke töten könnten (Bd.1)


Als Deadpool nichtsahnend vor dem Fernseher lümmelt und seine Lieblingssendungen kommentiert, erhält er einen Anruf und sitzt auch gleich in einem Flugzeug auf dem Weg nach Frankreich. Der neue Auftraggeber, die „Kirche der Welt“ möchte, dass der Söldner in rot ein Virus in Deutschland stiehlt. Dieser soll der Kirche dienen, um alle Leute „gleich“ zu machen. Diese Idee gefällt dem vorlauten Protagonist so sehr, dass man ihn nicht lange überreden muss und so geht die Reise weiter Richtung Frankfurt, um das Objekt der Begierde zu erbeuten. Gerade als Mr. Wilson sich durch die Sicherheitsleute kämpft, taucht der zeitreisende Mutant Cable auf. Auch er hat offenbar ein Auge auf den Erreger geworfen und möchte ihn an sich nehmen. Damit startet ein Konflikt zwischen den beiden Protagonisten der einiges an Blut, Provokationen und Spaß hervorbringt.

Die manchmal etwas wirre Geschichte zeigt spätestens beim ersten Aufeinandertreffen der beiden gegensätzlichen Helden ihre größte Stärke. Die Dialoge zwischen den Widersachern machen unglaublich viel Freude und bringen eine gute Prise Humor mit sich. Das ist genau das, wofür die Kinobesucher die zwei Charaktere lieben und warum diese hier zugreifen dürfen. Schon als der Comic 2013 erstmals von Panini veröffentlicht wurde, erfreute er sich großer Beliebtheit und war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Der Start von „Deadpool 2“ in den deutschen Kinos war nun Grund genug für den Verlag die Geschichte erneut in die Läden zu bringen.

Optisch kann der Band sich mit all seinen detailliert ausgearbeiteten Figuren auf jeden Fall sehen lassen. Die abgeschlossene Story entspringt der Feder von Fabian Nicieza, dem Miterfinder von Cable und Deadpool. Dabei stellt die Geschichte aber nur den Beginn der freundlichen Feindschaft beider Protagonisten dar. Ob die nachfolgenden Abenteuer des ungleichen Pärchens auch noch bei Panini Comics wiederveröffentlicht werden, ist bisher nicht bekannt. Aber bis dahin kann es sich jeder Fan des deftigen Superheldenhumors mit diesem Paperback auf dem Sofa gemütlich machen!



DeadpoolCable Wenn Blicke töten könnten CoverDEADPOOL & CABLE: Wenn Blicke töten könnten
Autor: Fabian Nicieza
Künstler: Mark Brooks, Patrick Zircher
148 Seiten
Softcover
16,99 Euro
Erschienen bei PANINI