Wer noch immer glaubt, im Hause Splitter gäbe es ausschließlich europäische Fantasy, der hat schon lang nicht mehr ins Verlagsprogramm geschaut. Neben einer hervorragenden Auswahl an US-Indie-Titeln beweisen die Bielefelder auch stets ein Händchen für bewegende Graphic Novels und eben jene besonderen Perlen, die den Genre-Comic ausmachen. Auf dem Comic-Salon in Erlangen durfte ich Dirk Schulz und Sven Jachmann zu ihrem Programm und den aufwändigen Sondereditionen zum Jubiläum befragen.