SCHNEEWITTCHEN


„Spieglein, Spieglein an der Wand – Wer ist die schönste im ganzen Land?“. Wohl kaum ein anderes deutsches Volksmärchen hat so viele moderne Neuinterpretationen erfahren, wie das vor zweihundert Jahren von den Gebrüdern Grimm niedergeschrieben „Schneewittchen“. Maßgeblichen Anteil hatte daran offenbar der erste, abendfüllende Disney-Trickfilm auf Basis der klassischen Geschichte. Der entfernte bereits viel charakteristische Düsternis und Intrigen aus der Handlung, um sie so familienfreundlicher aufzubereiten. Anders als die Disney-Studios, die dabei noch durch die Magie ihres Handwerks überzeugen konnten, folgten zahllose, weichgespülte und belanglose Versionen von „Schneewittchen“, die häufig die Stimmung und die Moral der Vorlage gänzlich vermissen ließen. Jeweils sowohl ohne den finsteren Biss des Originals und die handwerkliche Brillanz des Trickfilms.

Die nun bei Splitter erschienene Comic-Fassung behauptet sich jedoch in beiden Bereichen erstaunlich gut und sollte nicht fälschlicher Weise als generisches Produkt auf der Fantasy-Welle übersehen werden. Mit weichen, stimmungsvollen Bunstiftzeichnungen und hübsch stilisierten Figuren kommt tatsächlich reichlich historisches Märchenfeeling auf. Da ist es etwas schade, dass das Lettering dagegen reichlich kalt, hart und ein wenig deplatziert auffällt. Aus Kostensicht ist die Entscheidung aber durchaus nachvollziehbar, Handlettering ist deutlich teurer und aufwändiger, als man glauben mag. Anstatt sich in das gemachte Nest massenkompatibler Familienunterhaltung zu setzen entschied sich das französische Kreativ-Team zum Glück dazu, die Grausamkeiten der dunklen Königin genau wie ihr brutales Schicksal in ungeschminkter, gruseliger Härte zu schildern. Das volle Ausmaß der intriganten Machenschaften der Magierin würde ihr dabei ohne weiteres einen Platz in der Thronfolge von Haus Lannister sichern.

Stilvoll, bissig und hochprofessionell präsentiert ist Splitters Schneewittchen eine starke Überraschung, die sich vor allem Freunde der rohen, unbehandelten Volksmärchen aus der Feder der Grimm-Brüder einmal näher anschauen sollten. Klasse!



Schneewittchen CoverSCHNEEWITTCHEN
Autorin: Lylian
Künstlerin: Nathalie Vessillier
80 Seiten
Hardcover-Album
18,80 Euro
Erschienen bei SPLITTER