MYRE: Die Chroniken von Yria (Bd. 2)

Myre 2 Beitragsbild

Und weiter geht die Reise von Wüstenfuchs-Dame Myre und ihrem leuchtenden Drachengefährten durch die wundersame Welt von Yria. Auf einem Marktplatz lässt die wortkarge Antiheldin sich unfreiwillig auf einen aufdringlichen Diebesjungen ein, der mit seinen Schandtaten die wenig kompromissbereiten Ordnungshüter der Stadt auch gegen sie selbst aufbringt. Das führt letzten Endes sogar zur Gefangennahme ihres treuen Freundes und Reittieres. Ob Myre will oder nicht – Nun ist sie auf die Hilfe des vorlauten Frettchens angewiesen, das sie überhaupt erst in diese missliche Lage gebracht hat…

Der zweite und abschließende Band des ersten Myre-Kapitels ist mit seinen 96 Seiten auf den ersten Blick deutlich umfangreicher, als der bei Splitter vorherrschende Alben-Standard mit nur um die 50 Seiten pro Band. Allerdings sollten Freunde komplexer Stories und fesselnder Dialoge vielleicht zuerst einen Blick in die großformatigen Hardcover-Bände werfen. Die erste Geschichte aus den Yria-Chroniken, der Traumwelt von Künstlerin Claudya Schmidt ist extrem visuell erzählt, könnte ohne den atemberaubenden Detailgrad auch durchaus als Storyboard für einen aufwändig produzierten Hollywood-Trickfilm durchgehen. Um diese sichtbar immensen Arbeit aber ausreichend zu honorieren, muss man „Myre“ eben auch sehr visuell lesen, sich in Bildern verlieren und sich an den zahllosen Details erfreuen wollen.

Es sind die leuchtenden Farben, die ungeheuer ausdrucksstarke Mimik der Figuren und die reichlich vorhandenen, beeindruckenden Splashpages, mit denen die Welt von Yria zum Leben erwacht. Keine komplexen politischen Strukturen oder tiefgreifende Dialoge. Tatsächlich werden Feinschmecker der grafischen Literatur die zusammen knapp 200 Seiten wieder und wieder verschlingen und dabei am Ende doch deutlich mehr Zeit dafür brauchen, als zunächst vielleicht vermutet. Denn trotz oder vielleicht gerade wegen des starken Fokus auf der grafischen Präsentation erlangen die wenigen Charaktere eine beeindruckende emotionale Tiefe, versteht Claudya es meisterlich, Gefühle und Reaktionen selbst in Einzelbildern ganz unmissverständlich zu vermitteln. Die Tatsache, dass alle digitalen Malereien (von den leuchtenden Farben vielleicht abgesehen) herrlich analog und klassisch wirken ist dabei nur die Kirsche auf einem riesigen Sahnehäubchen von grandiosen Fantasy-Bildern.


Myre 2 Leseprobe


Myre 2 CoverMYRE: Die Chroniken von Yira (Bd. 2)
Autor: Claudya Schmidt, Matt W. Davis
Künstler: Claudya Schmidt
96 Seiten
Hardcover
19,80 Euro
Erschienen beim SPLITTER VERLAG