HIT-GIRL (Bd.1) – Hit-Girl in Kolumbien


Mindy ist zurück. Das junge Mädchen wurde von ihrem Comic-begeisterten Papa zur brutalen, kompromisslosen Superheldin erzogen und verfügt nun über eine Kampftauglichkeit, die manchen Elitesoldaten vor Neid erblassen ließe. Nachdem ihr letzter Partner, der erste „Kick-Ass“ sein Kostüm an den Nagel hing ist „Hit-Girl“, wie sich die Rächerin im violetten Kostüm nennt auf der verzweifelten Suche nach einem neuen Sidekick, einem Helden-Gehilfen. Den glaubt sie nun im kolumbianischen Kartell-Killer „Mano“ gefunden zu haben, den sie mit einem ferngesteuerten Sprengsatz an seinem Hals dazu zwingt, mit ihr gemeinsam seine ehemaligen Gangster-Freunde über den Jordan zu schicken…

Der größte Verlust des neuen „Hit-Girls“ ist gleichzeitig auch der größte Gewinn. Anders als im Reboot der Ursprungsreihe „Kick-Ass“ ist nicht länger Stammzeichner John Romita Jr. verantwortlich für die Visualisierung der drolligen kleinen Soziopathin. Der deutlich deformiertere, verzerrtere und manchmal sogar abstraktere Stil von Zeichner Ricardo Lopez Ortiz wird Serien-Veteranen möglicherweise zunächst überfordern. Bereits nach wenigen Seiten wird aber deutlich, wie viel Sprengkraft, Dynamik und Geschwindigkeit der ruppige Strich des gebürtigen Puerto Ricaners vermittelt. Das kann der von Serienschöpfer Mark Millar selbts verfasste Auftakt des „Hit-Girl“-Neustarts ausgezeichnet brauchen, denn selten wurde in den damals schon alles andere als zimperlichen Vorgänger-Reihen soviel in die Luft gejagt, zerschnetzelt oder mit Automatikfeuerwaffen durchsiebt.

Der abgeschlossene Band liefert genau die zynische, völlig überdrehte und ultrabrutale Action, die Fans der Serie zu schätzen wissen und liefert gleichzeitig den Auftakt für ein neues Serienkonzept. Nach Millar und Ortiz soll jeder neue Handlungsbogen nicht nur an einem anderen Ort spielen, sondern auch mit einem jeweils neuen Kreativ-Team aufwarten. Bereits für den kommenden Band fährt die Serie dafür die ganz schweren Geschütze auf. In Kanada, der nächsten Station auf Mindys Reise wird der kanadische Autoren-Primus Jeff Lemire gemeinsam mit dem nicht minder erfolgreichem Künstler Eduardo Risso die blutige Action orchestrieren.


HIT-GIRL (Bd.1) – Hit-Girl in Kolumbien
Autor: Mark Millar
Künstler: Ricardo Lopez Ortiz
116 Seiten
Softcover
14,99 Euro
Erschienen bei PANINI