Wenn man von digitalen Kindheitserinnerungen schwärmt, dann schweifen die Gedanken gleich nach den großen Neunziger-Maskottchen Mario und Sonic schnell ab zu den großen Drittherstellern der 8- und 16-Bit-Ära. Nur wenige Firmen hatten in dieser Zeit einen so großen Einfluss auf die Spielelandschaft wie die japanische Software-Schmiede Konami. Zu den traditionsreichsten Serien im Repertoire zählt dabei ohne Zweifel „Castlevania“, eine Reihe von Plattformer-Spielen rund um den peitschenschwingenden Monsterjäger-Clan der Belmonts. Bevor mit dem legendären „Symphony of the Night“ eine neue Zeitrechnung auf der PlayStation begann und die Erkundung eines gewaltigen Schlosskomplexes das „Metroidvania“-Genre mitbegründete, war die Serie deutlich geradliniger und actionbetonter konzipiert. Die „Castlevania Anniversary Edition“ versammelt diese frühen „Castlevania“-Abenteuer in einem digitalen Luxuspaket, das sich gewaschen hat.

Das hübsche Auswahlmenü lässt direkt Nostalgie-Flair aufkommen

Bei Retro-Sammlungen steht und fällt das Feeling mit der Qualität der Emulation, also der technischen Umsetzung des Spiels auf die neue, moderne Hardware. Wie bei allen der insgesamt drei „Konami Anniversary Collections“ übernimmt diese technische Umsetzung das unter Spiele-Feinschmeckern beinahe kultisch verehrte Entwickler-Studio M2. Gerade bei der Umsetzung besonders Timing-kritischer Actionspiele haben sich die Japaner häufig als echte Geheimwaffe entpuppt, was das möglichst originalgetreue Spielgefühl angeht. Den Vorschusslorbeeren wird M2 absolut gerecht und zaubert alle acht in der Sammlung enthaltenen Vampir-Hüpfer maximal authentisch auf moderne Flachbildschirme. Das obligatorische Extras wie tatsächliche gelungene Röhren-TV-Filter oder anpassbare Seitenverhältnisse optional zuschaltbar sind, versteht sich dabei ganz von selbst.

Was die Spiele selbst angeht wird man den Charme der kultigen Horror-Hüpfer wohl kaum bestreiten können. Seit jeher glänzen „Castlevanias“ vor allem durch ihre Musik – Das sakrale Gothic-Gedudel irgendwo zwischen Musical-Kitsch und klassischen Arrangements hat klar zur Entwicklung moderner japanischer Szene-Musikstile beigetragen. Auch die visuelle Ästhetik mit cartoonigen Pixel-Bildnissen klassischer Monstrositäten aus Film und Literatur fand in den letzten 33 Jahren zahlreiche Nachahmer. Für den überwiegend deftigen Schwierigkeitsgrad sollte man sich allerdings schonmal mental wappnen. Die ursprünglich als Module veröffentlichten Spiele kommen aus einer Zeit, in der die Langzeitmotivation noch maßgeblich durch den Schwierigkeitsgrad mitbestimmt wurde. Immerhin kann man sich durch eine Schnellspeicherfunktion ein wenig Komfort erschummeln.

Das Bonus Book mit zusätzlichen Infos zur Castlevania-Reihe

Übrigens bekommen auch erfahrene Vampirjäger mit gut sortierten Modulsammlungen etwas für ihr Geld geboten. Per kostenlosem Update hat Konami bereits die japanische Versionen der Spiele der Sammlung hinzugefügt, die im westlichen Sprachraum häufig in zensierten Fassungen auf den Markt kamen. Mit den Originalfassungen aus Fernost dürfen nun auch Spieler aus Europa und Amerika einen Blick auf religiöse Symbole wie geworfene Kruzifixe oder barbusige Statuen und Monsterdamen erhaschen. Auch wenn diese Zensuren nach heutigen Maßstäben reichlich lächerlich wirken, ist das doch ein netter Bonus für alle Hardcore-Fans, die ihr Modul bereits in- und auswendig kennen. Apropos Japan: Kid Dracula, das knuddelige, bonbonbunte Spinoff der Castlevania-Reihe erschien im Westen nur auf dem GameBoy. Die hier vorliegende, vollfarbige NES-Fassung erscheint mit dieser Sammlung zum allerersten mal in einer englischen Sprachfassung. Wer sich über solche Hintergrundinformationen freut, dem sei das digitale „Bonus Book“ ans Herz gelegt, bei dem man auf knapp 80 Seiten in hübsch präsentierter Castlevania-Historie schwelgen darf.

Insgesamt also ein ausgesprochen lohnenswertes Paket für Hobby-Vampirjäger, Retrofreunde und natürlich historisch interessierte Nachwuchsspieler. Hätten wir ein Wertungssystem, bekäme die „Castlevania Anniversary Collection“ fünf von fünf Van-Helsing-Holzpflöcken.

Diese Rezension basiert auf der Version für die Nintendo Switch.

CASTLEVANIA ANNIVERSARY COLLECTION. Konami. Digital-Release für Nintendo Switch, PS4, XBox One und PC. 19,99€.