Original Sin

Uatu, der „Beobachter“ ist eines der mächtigsten Wesen des Marvel-Universums. Doch der Bezeichnung seiner Spezies entsprechend betrachtet der riesige, kahlköpfige Mann lediglich unser aller Schicksale. Er spricht nicht, greift (meistens) nicht in den Lauf der Menschheitsgeschichte ein, sondern ist eine Art „Chronist des Universums“. Pardon, er WAR ein Chronist. Den Uatu wurde heimtückisch ermordet. Irgendjemand hat es tatsächlich geschafft, den gigantische Wächter heimtückisch zu erschießen. Der pensionierte Colonel Nick Fury hat ganz offensichtlich ein besonderes, persönliches Interesse an dem mysteriösen Mordfall auf dem Mond. Gemeinsam mit den Avengers bricht er umgehend dorthin auf, um den Tatort des kosmischen Verbrechens zu untersuchen. Zeitgleich beauftragt er aber auch eine weitere, deutlich weniger gewissenhafter Gruppe von Superwesen mit den gleichen Ermittlungen. Schon bald kann niemand mehr dem anderen trauen, denn offenbar hat auch jeder noch so schillernde Held auch immer ein dunkles Geheimnis…

Anders als bunte, knallige Spaß-Events wie „Avengers vs X-Men“ oder das erst kürzlich in Deutschland beendete „Axis“, bei dem Helden und Schurken ihre Rollen tauschten, ist „Original Sin“ eine deutlich epischere, dunklere Erzählung. Das wird schon beim Betrachten der wirklich außergewöhnlich aufwändigen Bilder von „Original Sin“ deutlich. Extrem detaillierte, toll komponierte Zeichnungen, mit kerzengeraden Schraffuren, die fast an Kupferstiche erinnern verbreiten mit stimmungsvollen, gedeckten Farben elegantes Kino-Flair.

Der Band umfasst die Hauptgeschichte des großen „Original Sin“-Events, das 2014 alle Helden der Marvel-Welt erschütterte und dabei längst vergessene, moralische Fehlentscheidung unserer vermeintlich unfehlbaren Lieblings-Helden und deren bittere Konsequenzen ans Licht des Tages brachte. Jede Menge dramatische Action, langjährige Freundschaften die zu zerbrechen drohen und abgefahrene Protagonisten aus der Mottenkiste des Verlages zeigen, dass unter der richtigen, künstlerischen Leistung ein Superhelden-Event nicht nur schneller Ausverkauf sein muss, sondern viel frischen Wind und neue Substanz in verstaubte Serien tragen kann.

  • Original Sin
  • Autoren – Jason Aaron, Mark Waid, Ed Brubaker
  • Künstler – Mike Deodato Jr.,Paco Medina, Javier Pulido
  • Original-Stories – Original Sin 0-9, Marvel Point One (2012)
  • 260 Seiten
  • Softcover / Limitiertes Hardcover (333 Exemplare)
  • 19,99€ / 29,00€
  • Erhältlich bei Panini

Copyright © 2016 by Marvel
ORIGINALSINPAPERBACKSOFTCOVER_Softcover_791