NIEDER MIT HITLER!


Zu Beginn fühlte sich Karl noch wohl im neuen, nationalsozialistischen Deutschland. Er fand seinen Platz in der Hitler-Jugend, identifizierte sich mit dem vermeintlichen Patriotismus und Gemeinschaftsgefühl, die das Regime mit seiner Propaganda vermitteln wollten. Doch schnell blickte der Junge hinter die Fassade der feigen und menschenfeindlichen Ideologie. Gemeinsam mit einigen Mitschülern gründete er eine Widerstandsgruppe und verteilte Flugblätter…

Die reale Geschichte um Karl Metzner und seine Freunde macht deutlich, wie echter, menschlicher Diskurs fernab sozialer Netzwerke und anderer beeinflussbarer Kanäle menschenfeindlichen Hass zerstreuen und verkehren kann. Darüber hinaus ist die Graphic Novel aber auch die mitreißende und tragische Biografie des Hauptprotagonisten, der in der ehemaligen DDR später erneut seine Freiheit aufs Spiel setzt, um sich Unrecht und Umwahrheit entgegen zu stellen. Zwar hätten ein paar persönlichere, intimere Sequenzen der Handlung von „Nieder mit Hitler“ sicher mehr emotionale Ankerpunkte für den Leser gegeben, das klare Bekenntnis zur sachlichen, historischen Aufarbeitung, sorgt aber auch für mehr Authentizität und inhaltliche Überzeugungskraft.

Reduzierte aber stets stimmungsvolle Bilder erinnern durch die beinahe nur über die Augen der Figuren vermittelten Gefühle der Charaktere an ein Puppentheaterstück für Kinder. Diese Bildsprache steht dem Szenario hervorragend. Das gewährt so nämlich so eine beinahe kindliche, unbefangene Perspektive auf die Frage, wie es sich zur Zeit des Nationalsozialismus angefühlt haben muss, mit den Schrecken des Dritten Reichs konfrontiert zu werden.

Ein wichtiges, fesselnd erzähltes Buch darüber, dass man sich auch angesichts großer persönlicher Gefahr Anstand und Menschlichkeit bewahren kann und muss. Mit einem Blick auf jüngste gesellschaftspolitische Entwicklungen in Deutschland scheinen wir leider erneut weit davon entfernt zu sein, dass wir diese Grundlage des menschlichen Miteinanders als die Selbstverständlichkeit verstehen, die sie ist.

Mehr Infos zur Graphic Novel und zum gleichnamigen Dokumentarfilm unter: www.nieder-mit-hitler.de

 

Dieser Text erschien zuerst im TAGESSPIEGEL.


Leseprobe


NIEDER MIT HITLER!
ODER WARUM KARL KEIN RADFAHRER SEIN WOLLTE
Autor: Jochen Voit
Künstler: Hamed Eshrat
152 Seiten
Broschiertes Softcover
20,00 Euro
Erschienen bei AVANT