X-MEN: Die Dark Phoenix Saga


Schon für die beiden Superhelden Filme „X-Men 2“ und „X-Men: Der letzte Widerstand“ diente dieser Epos als Inspiration. Im Jahr 2019 kommt ein neuer Teil der Filmreihe in die Kinos und soll die Storyline erneut erzählen. Dieses mal ist es aber das Ziel, sich sehr eng an die zugrunde liegende Erzählung zu halten. Vor diesem Hintergrund hat Panini diese prägende Geschichte, rund um die weltberühmten Mutanten aus dem Jahr 1980 erneut veröffentlicht.

Jean Grey überlebt einen Absturz und setzt sich dabei einer großen Dosis Strahlung aus. Dadurch wird eine in ihr verborgene Macht freigesetzt und der „Phoenix“ ist geboren. Die Telepathin schafft es, diese Kraft zu bändigen und ist seitdem eine der stärksten Mutantinnen des Universums. Nichts scheint ihr zu schwierig, mit einer Handbewegung wechselt Sie die Kleidung oder bringt Autos zum Schweben. Dieser Macht möchte sich auch ein arglistiger Feind der Heldentruppe zu.  Nutze machen und beginnt durch Illusionen die junge Heldin zu täuschen. Aufgrund dieser Beeinflussung ihres Unterbewusstseins schließt Sie sich dem sinistren Hellfire Club an und steht den einstigen Freunden nun im Kampf gegenüber. Gerade als der Sieg für Cyclops, Wolverine, Storm und Gefährten in greifbarer nähe scheint, nimmt der Dark Phoenix die Zügel in die Hand und will das komplette Universum vernichten. Nun müssen die Helden entscheiden, was sie retten wollen, ihre Freundin oder das Leben im kompletten Kosmos…

Die „Dark Phoenix Saga“ ist unbestreitbar ein Kind seiner Zeit. Das merkt man optisch und auch in der Art und Weise wie das Autorenpaar „Chris Claremont“ und  „John Byrne“ die Geschichte erzählen. So werden offensichtliche Dinge immer ausgesprochen und in vielen Kapiteln gibt es zu Beginn eine Rückblende, in dem ein Protagonist die Handlung des letzten Abschnitts noch mal zusammenfasst. Die Bilder sind natürlich nicht so detailreich und aufwendig koloriert, wie es bei modernen Comics der Fall ist. Das alles kann aber nicht darüber hinweg täuschen, das man hier eine spannende Geschichte erhält, die es schafft heraus zu stellen wofür die X-Men stehen und womit Sie es geschafft haben bis heute eine treue Fangemeinde zu halten. Es geht um Teamgeist, moralische Entscheidungen und natürlich kommt die Action auch nicht zu kurz.

Hier bekommt man eine komplett abgerundete X-Men Geschichte, die schon in der Vergangenheit viele Fans der Mutanten begeistert hat. Mit der erneuten Veröffentlichung durch den Stuttgarter Verlag ist es auch jungen Lesern möglich die Erzählung am Stück zu genießen. Diese Möglichkeit sollte man sich nicht entgehen lassen.


Leseprobe Dark Phoenix


Dark Phoenix Saga CoverX-MEN: Die Dark Phoenix Saga
Autor: Chris Claremont, John Byrne
Künstler: John Byrne
220 Seiten
Softcover
19,99 Euro
Erschienen bei PANINI