Timothy Hunter lebt zusammen mit seinem Vater in London. Seine Mutter ist vor einiger Zeit auf mysteriöse Weise verschwunden, niemand weiß so recht wohin. Ansonsten führt der Jugendliche ein normales Leben. In der Schule gehört er zu den Nerds, die regelmäßig von Mitschülern schikaniert werden und die Mädels zeigen kein großes Interesse an ihm. Eines Tages wird ihm prophezeit, dass er der mächtigste aller Magier werden soll. Mit dieser Erkenntnis beginnt ein neues Kapitel in seinem Leben. Dr. Rose, seine neue Lehrerin, gibt sich als Magierin und Beschützerin zu erkennen. Von ihr erfährt er, dass er die Bücher der Magie lesen muss, um seine Fähigkeiten zu entfesseln und seine Bestimmung zu erfüllen.

Bei „Die Bücher der Magie“ handelt es sich um ein Spin-off der berühmten „Sandman“-Saga von Star-Autor Neil Gaiman. Die ersten Erzählungen erschienen ab dem Jahr 1990 bei Image Comics. Die ersten vier Hefte wurden von Gaiman selbst geschrieben und vom britischen Künstler John Bolton illustriert. Danach wurde die Handlung von anderen Autoren und Künstlern bis ins Jahr 2000 fortgesetzt. Mit Heft Nummer 75 wurde das vorläufige Ende der Reihe erreicht.

Nun wird der Faden rund um den „Sandman“ wieder aufgenommen und weitererzählt. Dabei agiert der einstige Erfinder Gaiman als „Supervisor“ und hat ein wachsames Auge auf alle neuen Geschichten. Die Autorin Kat Howard darf sich bei diesem Neustart Tim Hunter und seinem Werdegang zum mächtigen Magier widmen. Die ehemalige College-Professorin schrieb bisher hauptsächlich Kurzgeschichten und Prosa im Bereich Science-Fiction, Fantasy und Horror. Die beiden letzten Genres sind auch die Grundlage für Story und Atmosphäre in dieser erwachsenen, fantastischen Erzählung. Innerhalb kürzester Zeit schafft Kat es, eine bezaubernde Stimmung aufzubauen und den Leser voll in ihren Bann zu ziehen.

Auf dem Cover ist ein Junge mit schwarzen verstrubbelten Haaren, Schuluniform, einer großen Brille mit schwarzem Rahmen und einem magisch leuchtenden Buch zu sehen. Da drängt sich der Gedanke an „Harry Potter“ und dem dazugehörigen, sehr erfolgreichen Franchise geradezu auf. So falsch liegt man mit diesem Vergleich in vielen Dingen auch nicht, nur das „Die Bücher der Magie“ viel düsterer und blutiger ist und sich eindeutig an Erwachsene richtet. Trotz der optischen Ähnlichkeit der beiden Protagonisten kann nicht behauptet werden, dass Tim von Harry abgeschaut wurde, sind die ersten „Bücher der Magie“-Comics doch bereits sieben Jahre erschienen, bevor „Harry Potter und der Stein der Weisen“ das Licht der Welt erblickte.

Für Leser die sich in fantasievollen Welten voller Magie und Geheimnissen verlieren können, führt kein Weg an dieser Veröffentlichung vorbei. Vorausgesetzt es darf auch mal finster und brutal werden. Für den Einstieg braucht es auch keine Vorkenntnisse, was die „Bücher der Magie“ angeht. Man sollte sich nur erkundigen, wer der „Sandman“ ist und welche Funktionen dieser hat. Danach kann man sich Hals über Kopf in diese herausragende Story stürzen.


DIE BÜCHER DER MAGIE (Bd.1), Autorin: Kat Howard, Künstler: Tom Fowler, 148 Seiten, Softcover, 16,99 Euro, Erschienen bei PANINI