Die traditionsreiche „Contra“-Serie hieß zu ihrer Hochzeit in den Achtzigern und Neunzigern bei uns noch „Probotector“. Die menschlichen Protagonisten wurden kurzerhand durch schießwütige (und weniger zensuranfällige) Roboter ersetzt. Erst kürzlich setzte Hersteller Konami einem seiner altehrwürdigen Franchises mit der entsprechenden „Anniversary Collection“ ein Denkmal, nun soll „Contra: Rogue Corps“ das scheinbar unverwüstliche Spielprinzip in die spielerische Moderne verlagern.

Das klingt doch erstmal nach einem soliden Plan. In je nach Spieleranzahl mal nahe hinter die Figur, mal fast ganz in die Vogelperspektive ausgezoomten Ansicht übernehmen Spieler Kontrolle über die abgefahrenen Söldner des „Rogue Corps“, einer Art „Suicide Squad“ für das Contra-Universum, die sich aus reichlich abgefahrenen und schwer bis nicht zu kontrollierenden Glücksrittern zusammensetzt, die in der Alien-Quarantänezone ihren Lebensunterhalt als dauerballernde Monsterjäger verdienen.

Das ganze passiert aber nicht in zweidimensionaler Pixeloptik, wie zu seligen „Super Nintendo“-Zeiten, sondern im leider sehr matschigen und wenig zeitgemäßen 3D-Gewand. Das ist auf der PS4 schon keine Augenweide, auf der Nintendo Switch, wo technisch bedingte Abstriche notwendig sind tut’s ganz besonders weh, wie wir in der Demo-Version feststellen mussten. Die gewöhnungsbedürftige Ansicht und die oft träge reagierende Steuerung würden bei einem gemächlichen Puzzle-Spiel nicht weiter stören, bei einem schnellen Actiontitel bremsen sie den Spaß aber merklich.

Contra Rogue Corps“ ist nicht der absolute Totalausfall, den einige enttäuschte Rezensenten und Fans aktuell daraus machen wollen. Die aberwitzigen Hauptcharaktere, spaßigen Zwischensequenzen und motivierenden Mini-RPG-Elemente sorgen durchaus dafür, dass man ein paar unterhaltsame Abende mit dem Titel haben kann, insbesondere mit mehreren Spielern. Das klappt sowohl vor der gleichen Konsole, als auch Online.. Die Enttäuschung darüber, dass man der großen Qualität des großen Namens dabei aber nicht das Wasser reichen kann ist aber durchaus nachvollziehbar. Im Sale können Contra-Fans, die nach neuem Futter lechzen vielleicht mal einen Blick darauf werfen. Die qualitativ extrem hochwertige Contra-Hommage „Blazing Chrome“ kostet aber weniger als die Hälfte.


CONTRA: Rogue Corps, Hersteller: Konami, 39,99 Euro, Verfügbar für: Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One, Getestet auf der  PLAYSTATION 4